pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 13.11.18
12.07.2018 - 15:31
Software

Öffi: Darum ist die App nicht mehr im Google Play Store

Offenbar Google-Richtlinien verletzt

Wie berichtet ist die Öffi-App seit einigen Tagen nicht mehr im Google Play Store zu finden. Die Anwendung erfreut sich seit Jahren einer großen Beliebtheit unter Nutzern von Smartphones und Tablets die auf dem Android-Betriebssystem basieren. Schließlich haben Interessenten auf diesem Weg die Möglichkeit, sich über die Verbindungen im Nah- und Fernverkehr in Deutschland und zahlreichen weiteren Ländern zu informieren.

Google hat Öffi aus dem zentralen Software-Shop für Android-Smartphones und -Tablets entfernt und dabei nach Angaben des Entwicklers nur die Begründung "Payments" abgegeben. Dabei war zunächst unklar, worum es geht, denn Öffi ist eine kostenlose Anwendung, bei der auch keine In-App-Käufe vorgesehen sind. Spenden-Button als Ursache für den Ärger

Streit um Öffi dauert an

Streit um Öffi dauert an
Logos: Google/Öffi-App, Montage: teltarif.de

Allerdings gibt es die ÖPNV-Software nicht nur im Google Play Store, sondern auch auf anderen App-Plattformen und nicht zuletzt auf der Webseite des Entwicklers zum Download. Wer die Anwendung nicht aus dem Google Play Store, sondern aus einer anderen Quelle herunterlädt, sieht einen Button, der zu Spenden an den Entwickler aufruft. Bei der im Google Play Store verfügbaren Variante ist dieser Menüpunkt hingegen nicht zu sehen.

Offenbar stört sich Google aber an genau diesem Merkmal der Öffi-App. Denkbar wäre, dass die Spenden-Funktion im Quellcode gefunden wurde oder dass sich dieses Feature - aus welchem Grund auch immer - in Einzelfällen auch dann zeigt, wenn die App aus dem Google Play Store heruntergeladen wurde. Entwickler äußert sich auf Google+ In einem Google+-Posting räumte der Entwickler mittlerweile ein, dass es in der Tat um den Spenden-Knopf geht. Google habe Screenshots an den Programmierer geschickt, um das Vorhandensein des Features, das nicht den Richtlinien für den Play Store entspricht, zu belegen. Der Entwickler mutmaßt, dass das Programm über F-Droid heruntergeladen oder sidegeloadet wurde.

Google habe sich unterdessen auch daran gestört, dass der Entwickler die Nutzer auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht hat, Öffi direkt von seiner Webseite herunterzuladen. Eine Beschwerde an den Plattformbetreiber sei unterwegs. Wie es mit der ÖPNV-App weitergeht, bleibt dennoch unklar. Ganz einfach lässt sich der Streit zwischen Entwickler und Google offenbar nicht lösen, was sich schon daran zeigt, dass die Anwendung nun schon seit Tagen nicht mehr aus dem Play Store heruntergeladen werden kann.

Anzeige:
Mehr zum Thema Google Play (Android Market)

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]