pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.10.18
25.04.2018 - 17:19
Es funkt überall

Praktische Mobilfunk-Anwendungen auf der Industriemesse

Interessanter Streifzug über die Hannover Messe

Auch bei einer Industrie-Ausstellung wie der Hannover Messe ist Mobilfunk überall. Man kann mit seinem Mobiltelefon sprechen, um sich zu verabreden. Man kann sich in unbekannten Hallen mit Augmented Reality zurechtfinden und fehlende Informationen auf sein Telefon nachladen.

Messen sind groß und unübersichtlich. Das Kernproblem ist die Orientierung. Klar, die Firma X ist in Halle Y, aber wo da genau?

Im Appstore findet man die "Showman AR" App zur Hannover Messe. Sie funktioniert nur in Hannover auf dem Messegelände.

Im Appstore findet man die "Showman AR" App zur Hannover Messe. Sie funktioniert nur in Hannover auf dem Messegelände.
Foto: Henning Gajek / teltarif.de

Messenavigation mit Augmented Reality Eher zufällig fanden wir im iOS-Appstore die "Showman AR"-App. Es gibt sie derzeit nur für aktuelle Apple-Modelle und die App funktioniert auch nur auf dem Messegelände in Hannover. Starten, einfach die Kamera in die Halle hinein halten und Sekunden später erfuhren wir, in welcher Halle wir sind und welche Aussteller in der unmittelbaren Umgebung zu finden sind. Hier beginnt die neue Technik Spaß zu machen.

Es ist gar nicht so einfach, sich in Messehallen zurecht zu finden. Hier kann Augmented Reality helfen.

Es ist gar nicht so einfach, sich in Messehallen zurecht zu finden. Hier kann Augmented Reality helfen.
Foto: Henning Gajek / teltarif.de

Conta-Clip: GSM-Pro-Modul kann auch 3G und bald 4G Beim zufälligen Streifzug fanden wir die Firma Conta-Clip, die das Modulsystem GSM-Pro 2 vorstellte. Es sind kleine Steuerungsgeräte, die mit einem Mobilfunkmodul verbunden sind. Der Name GSM mag verwirren, das Modul kann nicht nur GSM (2G), sondern auch 3G (UMTS) und LTE (4G) befindet sich bereits in der Vorbereitung. Das Modul nimmt Messwerte auf oder bekommt logische Zustände ("Ein-Aus"), die über Mobilfunk beispielsweise im Rahmen einer speziellen SMS übertragen werden. Auf der Gegenseite können diese Botschaften dann ausgewertet und weiter verarbeitet werden. Partnerland Mexiko: Elektronik aus Südamerika Jedes Jahr wird ein Partnerland der Messe in verschiedenen Hallen vorgestellt. Mexiko nutzte die Messe, um das Land, von dem man eher nur Nachrichten über Grenzstreitigkeiten mit den USA oder über verschwundene Demonstranten hört, auch wirtschaftlich international bekannter zu machen.

Robuste Technik: Made in Mexiko: Gasmengenzähler für Tankwagen mit GPS und Mobilfunk.

Robuste Technik: Made in Mexiko: Gasmengenzähler für Tankwagen mit GPS und Mobilfunk.
Foto: Henning Gajek / teltarif.de

Tankzugsteuerung: Made in Mexiko An einem Stand fanden wir ein Gerät, welches in einen Gast-Tanklastzug eingebaut wird. Es registriert die Menge an LPG-Gas, die aus einem Tankwagen für den Kunden abgefüllt wird. Die Daten werden mit der GPS-Position des Fahrzeugs kombiniert und dann per Mobilfunk an die Zentrale übermittelt, die dann die Rechnungen schreiben und Nachlieferungen veranlassen kann.

Das mexikanische Unternehmen Maquiser hat gemeinsam mit SSF (Smart Software Factory) eine Fernsteuerung entwickelt, deren Anwendung durchschlagenden Erfolg hat: Wenn alles richtig verkabelt wurde, können kontrollierte Explosionen, etwa bei einer Sprengung eines Hochhauses oder beim Bergbau ausgelöst werden.

Achtung Sprengung: Steuergerät made in Mexiko

Achtung Sprengung: Steuergerät made in Mexiko
Foto: Henning Gajek / teltarif.de

Weitere Berichte von der Hannover Messe

Anzeige:
Mehr zum Thema Messe

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]