pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 26.09.18
27.02.2018 - 12:45
Apple

iPhones 2018: Dual-SIM, eSIM und größeres Display

Leaks zu den nächsten Apple-Smartphones

In diesem Jahr überschlagen sich die Gerüchte um die nächste Smartphone-Generation von Apple. Aktuell werden bis zu vier neue iPhone-Modelle für 2018 erwartet. Hinsichtlich einer Neuauflage des iPhone SE ist sich die Gerüchteküche uneinig, ob das Smartphone möglicherweise schon im März oder aber zur Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt wird. Das Handy soll mit 4,2 Zoll etwas größer als ein Vorgänger werden und würde demnach eine beim iPhone bislang nicht genutzte Displaygröße bekommen.

Zu den Nachfolgern von iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X gibt es nun einen ausführlichen Bericht bei Bloomberg mit Details, die dem Magazin zugespielt worden seien. Die Angaben bestätigen frühere Gerüchte, nach denen es quasi ein iPhone X Plus mit 6,5 Zoll großem OLED-Touchscreen geben wird. Nun wird auch die Display-Auflösung genannt: Diese soll bei 1242 mal 2688 Pixel liegen.

Der Formfaktor des neuen iPhone X im Phablet-Format soll dem des iPhone 8 Plus ähneln, wobei das Gerät wie das bereits bekannte iPhone-X-Modell ein nahezu randloses Display bekommt. Wenig überraschend ist der Einsatz eines neuen A12-Prozessors als Herzstück des Boliden. Dieser wird auch beim Nachfolger des iPhone X mit 5,8 Zoll großem Touchscreen zum Einsatz kommen. Günstigeres iPhone mit 6,1-Zoll-Display?

Gerüchte zum iPhone-Lineup 2018

Gerüchte zum iPhone-Lineup 2018
Foto: Apple/teltarif.de

Neben diesen beiden Smartphones wird über ein drittes Gerät berichtet, das die wichtigsten Funktionen der beiden höherwertigen Modelle ebenfalls bietet, aber ein einfacheres Gehäuse bekommt. Dieses iPhone-Modell soll günstiger als die beiden anderen Handhelds verkauft werden. Das passt zu den bisherigen Gerüchten, die mit 6,1 Zoll auch schon eine voraussichtliche Displaygröße genannt hatten.

Bloomberg berichtet zudem, es gäbe auch Überlegungen für die Dual-SIM-Unterstützung beim iPhone. Immer mehr Hersteller bieten ihre Smartphones mittlerweile auch in einer Version zur parallelen Verwendung zweier Mobilfunkanschlüsse an. Apple gerät dadurch allmählich unter Zugzwang - vor allem, da Samsung, Sony, Huawei und Co. ihre Zwei-Karten-Modelle mittlerweile nicht nur in Asien, sondern auch in Europa verkaufen.

Hinweise gibt es zudem auf Überlegungen für eine eSIM-Integration. Das wäre für Apple nicht neu, denn auch die aktuellen iPad-Modelle und die Apple Watch Series 3 verfügen über die fest integrierte SIM-Karte. Allerdings heißt es im Bloomberg-Bericht, die Umsetzung im iPhone gestalte sich schwieriger. Somit könnte Apple dieses Feature zurückstellen und beispielsweise erst 2019 umsetzen.

In einer weiteren Meldung berichten wir über weitere Gerüchte zum iPhone X Plus.

Anzeige:
Mehr zum Thema Apple iPhone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]