pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.10.18
08.06.2018 - 11:05
Mobiles Bezahlen

Handelsblatt: Google Pay startet Ende Juni in Deutschland

Wann ziehen Apple und Samsung nach?

Seit einigen Wochen verdichten sich Gerüchte, nach denen ein Deutschland-Start von Google Pay unmittelbar bevorsteht. Nun gibt es neue Hinweise darauf, dass der mobile Bezahldienst in der Tat schon in den kommenden Wochen auch offiziell hierzulande verfügbar ist. So berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Finanzkreise, der noch für Ende Juni geplante Start unter anderem mit der Commerzbank als Partner erfolge.

Wie es im Bericht weiter heißt, sollen für Google Pay zunächst nur Kreditkarten nutzbar sein. Laut mit dem Projekt vertrauten Personen sollen sich in einer weiteren Ausbaustufe auch Girocards für den mobilen Bezahldienst nutzen lassen. Bereits vor einigen Wochen sind zudem Google und PayPal eine Kooperation eingegangen. Im Laufe des Jahres wird es somit auch möglich sein, PayPal als Zahlungsmethode zu verwenden.

Spekulationen über einen Deutschland-Start der großen mobilen Bezahldienste von Apple, Google und Samsung gibt es schon lange. In der Vergangenheit diskutierte Termine hatten sich bislang nicht bewahrheitet. Nun könnte Google Pay aber in der Tat kurz vor dem Start stehen, nachdem beispielsweise auch die Commerzbank-Tochter Comdirect schon im Mai kurzzeitig Informationen zu Google Pay veröffentlicht hatte - offenbar im Vorgriff auf eine offizielle Ankündigung. Bislang in Deutschland nur Nischenlösungen

Google Pay kommt nach Deutschland

Google Pay kommt nach Deutschland
Foto: teltarif.de

Bislang waren hierzulande kontaktlose Zahlungen mit dem Smartphone nur mittels Nischenlösungen möglich, die verschiedene Banken auf eigene Faust anbieten, vom Nutzungskomfort aber in der Regel nicht an das im Betriebssystem verankerte Original heranreichen. Proprietäre Apps funktionieren zum Teil auch nicht mit allen Terminals, die für kontaktlose Zahlungen freigeschaltet sind.

Mit dem Start von Google Pay könnte das mobile Bezahlen per Smartphone oder Smartwatch auch in Deutschland populärer werden. Auch die Nutzung ist denkbar einfach. Wurde die Kreditkarte einmal in den Bezahldienst integriert, reicht es, das Handy oder die Uhr an das Bezahlterminal - etwa im Supermarkt oder an der Tankstelle - zu halten, um die Rechnung zu begleichen. Missbrauch (fast) ausgeschlossen Um Missbrauch zu vermeiden, muss sich der Nutzer authentifizieren. Das ist per Codeeingabe, über den Fingerabdrucksensor oder Face Unlock möglich. So sind Bezahldienste wie Google Pay oder Apple Pay im Grunde genommen sogar sicherer als herkömmliche NFC-Kreditkarten, bei denen der Chip für die kontaktlosen Zahlungen immer aktiv ist, während das Smartphone aktiv vom Kunden entsperrt werden muss.

Abzuwarten bleibt, wann Apple und Samsung ihre Lösungen für kontaktloses Bezahlen ebenfalls nach Deutschland bringen. Apple Pay hat weltweit gesehen mehr Kunden als die Mitbewerber, Google Pay hat wiederum das deutlich größere Potenzial, da das Android-Betriebssystem weiter verbreitet ist als iOS. Wir haben Google Pay bereits einem Test unterzogen.

Anzeige:
Mehr zum Thema Mobile Payment

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]