pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.01.18
08.01.2018 - 07:30
Las Vegas

"Hey Google": Überraschender Auf­tritt auf der CES

Konzern wirbt umfangreich für digitalen Assistenten

Google-Werbung vor dem Messegelände in Las Vegas

Google-Werbung vor dem Messegelände in Las Vegas
Foto: teltarif.de

Google überrascht mit einer fast schon allgegenwärtigen Präsenz auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Nicht nur in den Messehallen bzw. rund um das Messegelände selbst, sondern auch in der ganzen Stadt sieht man den Schriftzug "Hey Google", mit dem der Konzern auf seinen digitalen Assistenten aufmerksam machen möchte.

Zum Teil wurden die Werbebotschaften auch durch denkbare Dialoge mit "Hey Google" ergänzt. Damit will das Unternehmen offenbar aufzeigen, wie der Assistent auf verschiedensten Geräten und in unterschiedlichsten Situationen behilflich sein kann. So lassen sich dann auch potenzielle Nutzer anlocken, die derartige Systeme vielleicht bislang noch gar nicht verwenden. Google Assistant soll Nummer eins werden

Vor allem aber zeigt Google in Las Vegas, dass das Unternehmen die Nummer eins unter den digitalen Assistenten anbieten will. Der Google Assistant konkurriert unter anderem mit Amazon Alexa oder auch mit Siri von Apple. Dabei steht Google zumindest bei smarten Lautsprechern noch im Schatten von Amazon.

Als Google Home im Herbst 2016 auf den Markt kam, war der Verkauf des Amazon Echo längst angelaufen. Im Hintertreffen ist derzeit aber vor allem Apple, dessen HomePod sich verzögert. Wurde der Smart Speaker schon auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni erstmals angekündigt, so hat der Hersteller den eigentlich für Ende vergangenen Jahres geplanten Verkaufsstart auf das neue Jahr verschoben. Telekom plant ebenfalls Markteintritt

Die Werbung für den Google Assistant ist unübersehbar

Die Werbung für den Google Assistant ist unübersehbar
Foto: teltarif.de

Wann der HomePod nun verfügbar sein wird, ist immer noch nicht bekannt. Während Google und Amazon ihre smarten Lautsprecher weiter verkaufen - die Geräte dürften auch im zurückliegenden Weihnachtsgeschäft eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben -, will mit der Deutschen Telekom in diesem Jahr ein weiterer Konzern in den Markt einsteigen. Dabei gibt es eine Kooperation mit Amazon, sodass Alexa auch auf dem Magenta Speaker nutzbar sein wird.

Wie Google auch mit der Werbung rund um die CES zeigt, geht es allen Marktteilnehmern nicht nur um Multimedia-Anwendungen für die Kunden (Musikstreaming, Webradio etc.), sondern vor allem auch um die Steuerung für die Heimautomation. Neben eigenen Produkten sollen die Software-Lösungen auch auf möglichst vielen Produkten von Partnern laufen. Das Konzept scheint bei den Verbrauchern anzukommen, denn allein im Weihnachtsgeschäft sollen mehr als sechs Millionen Exemplare des Google Home verkauft worden sein.

Anzeige:
Mehr zum Thema Smart Home

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]