pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.07.19
06.06.2019 - 10:50
Abgehoben

Prime Air: Amazon kündigt Lieferungen per Drohne an

Das Fluggerät soll bald eingesetzt werden

Amazon hat eine Liefer­drohne vorge­führt, die bereits in einigen Monaten die ersten Pakete zustellen soll. Das voll­auto­mati­sche und voll­elek­trische "Prime Air"-Flug­gerät soll zunächst test­weise kleine Haus­halts­waren wie Zahn­pasta oder Rasierer liefern, kündigte der Konzern bei einer Tech-Konfe­renz in Las Vegas an.

Amazon tüftelt schon seit einigen Jahren an der Droh­nentechnik, die der zustän­dige Manager Jeff Wilke bei dem Event im US-Bundes­staat Nevada nun zum ersten Mal in einer opti­mierten Version präsen­tierte. Reich­weite: 24 Kilo­meter

Amazon-Manager Jeff Wilke mit seiner Drohne

Amazon-Manager Jeff Wilke mit seiner Drohne
Bild: The Amazon Blog, Screenshot: teltarif.de

Amazon-Chef Jeff Bezos hatte bereits 2013 einen Prototyp der Liefer­drohne vorge­stellt. Das jetzt vorge­führte Gerät kann gut 24 Kilo­meter weit fliegen und bis zu 2,3 Kilo­gramm schwere Pakete inner­halb von 30 Minuten zustellen. Amazon machte keine Angaben dazu, wo der "Prime Air"-Service starten soll. Bisher wurde er in Groß­britan­nien getestet, wo 2016 Jahren die erste Liefe­rung damit erfolgte. Ein Kunde hatte dort einen "Fire-TV"-Video­strea­ming-Stick und eine Tüte Popcorn inner­halb von 13 Minuten nach Abgabe seiner Order erhalten, wie Bezos damals bei Twitter verkün­dete. Prime Air-Drohne im Video

Die Innen­minister von Bund und Ländern wollen über einen Daten-Zugriff auf Sprachas­sistenten wie Amazons Alexa konfe­rieren. Mehr zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Drohne

dpa /

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]