pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 25.04.19
22.01.2019 - 13:15
da Capo

Update zum Update: Apple liefert iOS 12.1.2 erneut aus

Apple liefert modifzierte Version von iOS 12.1.2 aus.

Wer regel­mäßig sein iPhone auf den aktu­ellen Stand bringt, wird in diesen Tagen verwun­dert sein, wenn die PC-Soft­ware iTunes am Windows PC oder Mac gestartet wird. Unter Umständen schlägt iTunes erneut ein Update auf 12.1.2 vor. Nur: Die Version 12.1.2 wurde bereits im Dezember 2018 ausge­rollt.

In der Tat hat Apple in diesen Tagen eine neuere Version von seinem iOS 12.1.2 veröf­fent­licht. Wer aus welchen Gründen auch immer, noch auf einer früheren Version verblieben sein sollte, bekommt gleich die aktua­li­sierte Version des iOS-Betriebs­sys­tems ange­boten. Wer aber iTunes nicht verwendet und regel­mäßig sein iPhone over the Air (OTA) aktua­li­siert, wird von diesem Update eines Updates vermut­lich gar nichts mitbe­kommen. Selbst in Fach­kreisen wird noch gerät­selt, was im Detail geän­dert wurde. Rund 3,1 GB Daten

Apple lieferte ein Update fürs Update auf erneut iOS 12.1.2 aus.

Apple lieferte ein Update fürs Update auf erneut iOS 12.1.2 aus.
Logo: Apple, Screenshot teltarif.de

Wer die neue Soft­ware über iTunes herun­ter­lädt, muss mit etwa 3,1 GB an Daten rechnen (abhängig vom eigenen Handy-Modell). Das iPhone sollte über Lade­kabel mit dem PC oder Mac verbunden sein. Bei dieser Gele­gen­heit schlägt iTunes die Erstel­lung eines Backups vor. Für den Down­load der neuen Soft­ware, das Entpa­cken auf dem Rechner, das Backup des iPhones und das Aufspielen der Soft­ware vom Rechner auf das Handy sollte etwas Zeit veran­schlagt werden (etwa 30-60 Minuten).

Der Unter­schied der Soft­ware­ver­sionen ist nach Abschluss nur an der "Build"-Nummer zu erkennen. Die "alte" Version 12.1.2 auf einem iPhone 8 hatte beispiels­weise die Build­nummer 12.1.2 (6C101), die neue hat die 12.1.2 (6C104) bekommen.

Nach Angaben von Apple soll das Update auf iOS 12.1.2 bestimmte Probleme bei der Akti­vie­rung der eSIM (mit iPhone XR oder Xs) und spezi­elle Verbin­dungs­pro­bleme in der Türkei beheben.

Da das aktua­li­sierte Update auch für das Modell 8 ausge­spielt wurde, hat Apple mögli­cher­weise versucht, bei dieser Gele­gen­heit den aktu­ellen Patent­kon­flikt mit Qual­comm durch das Update zu entschärfen. Ob und inwie­weit das gelungen ist und welche Auswir­kungen das mögli­cher­weise auf die Perfor­mance der betrof­fenen Geräte hat, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema Apple iOS

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]