pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 24.04.19
23.12.2018 - 13:54
Mobil

Ausprobiert: So hat Google Android Auto verbessert

Telefonie, Navigation, Messaging, Multimedia

Mit Android Auto sollen Besitzer von Android-Smart­phones die für den Betrieb im Kraft­fahr­zeug geeig­neten Features ihres Handys während einer Auto­fahrt nutzen können. Dabei soll die Menü­füh­rung speziell auf die Bedürf­nisse unter­wegs ange­passt sein. Sprich: Die Funk­tionen werden auf das Wesent­liche beschränkt, die Schalt­flä­chen sind größer als bei der herkömm­li­chen Darstel­lung.

Verbesserungen für Google Play Musik bei Android Auto

Verbesserungen für Google Play Musik bei Android Auto
Foto: teltarif.de

Das System kann direkt über die Android-Auto-App auf dem Handy genutzt werden, das dazu so im Auto plat­ziert werden muss, dass das Display sichtbar ist und bedient werden kann, ohne das Gerät in die Hand zu nehmen. Je nach Auto und Car-HiFi-System lässt sich das Smart­phone auch mit dem Auto­radio verbinden und die Bedie­nung ist über das größere einge­baute Display im Fahr­zeug möglich. Apple Musik ja - YouTube Music nein In den vergan­genen Monaten haben sich einige Neue­rungen für Android-Auto-Nutzer ergeben. So gehört Apple Music jetzt zu den Musik­strea­ming-Diensten, die sich über die Android-Ober­fläche für die Nutzung um Auto verwenden lassen. Pein­lich für Google ist es in diesem Zusam­men­hang, dass der haus­ei­gene neue Strea­ming­dienst YouTube Music noch nicht bei Android Auto ange­kommen ist.

Apple Music jetzt bei Android Auto verfügbar

Apple Music jetzt bei Android Auto verfügbar
Foto: teltarif.de

Wer einen der Musik­dienste von Google bevor­zugt, muss demnach weiterhin mit Google Play Musik vorlieb­nehmen. Dafür wurde wiederum eine verbes­serte Such­funk­tion einge­führt. Dazu hat Google das Layout verän­dert. So werden nun auch die Cover zu den gehörten Songs mit ange­zeigt. Die Musik-Flat­rate lässt sich zudem nach bestimmten Musik­farben oder nach Dekaden durch­su­chen. Messa­ging per MMS und RCS Verbes­sert hat Google auch die Messa­ging-Funk­tion von Android Auto. So werden nun auch MMS und RCS (Joyn) unter­stützt - letz­teres ist schließ­lich das Messenger-System, das Google selbst mitt­ler­weile bevor­zugt. Wenn das Auto gerade steht, kann die Vorschau zu einer einge­gan­genen Nach­richt direkt auf dem Display ange­zeigt werden. Diese Option ist stan­dard­mäßig abge­schaltet, lässt sich in den Einstel­lungen aber akti­vieren.

Nachrichtenvorschau im Popup-Fenster

Nachrichtenvorschau im Popup-Fenster
Foto: teltarif.de

Nicht zuletzt ist die sprach­ge­steu­erte Messenger-Kommu­ni­ka­tion nun auch in Gruppen möglich. Im Test von teltarif.de klappte die WhatsApp- und Tele­gram-Nutzung per Sprach­be­fehl bei Android Auto stets sehr gut. Apples Siri-System funk­tio­niert in glei­cher Test­um­ge­bung für WhatsApp deut­lich schlechter. Die Eingabe wird häufiger als bei Android nicht korrekt erkannt. Tele­gram ist beim Android-Auto-Pendant CarPlay erst gar nicht verfügbar. Einen ausführ­li­chen Test zu Android Auto finden Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Android Auto

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]