pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.01.18
10.01.2018 - 14:22
Verstärker

WeBoost: Handy-Autohalterung mit Mobilfunk-Verstärker

Markteinführung in Europa ungewiss

Vor zwei Jahren hatte WeBoost auf der Consumer Eletronics Show (CES) in Las Vegas einen LTE-Repeater zum Einsatz im Auto gezeigt. In diesem Jahr zeigt die Firma eine Handy-Halterung zur Nutzung im Kraftfahrzeug, die über einen Mobilfunk-Verstärker verfügt. Das erfüllt zumindest für ein Smartphone den gleichen Zweck wie der Repeater und entspricht im Prinzip der Funktionsweise der sogenannten Phonebox, wie sie beispielsweise von Skoda in Neuwagen erhältlich ist.

Das Mobilfunksignal wird über eine Antenne, die außen angebracht ist, empfangen, per Kabel ins Wageninnere geleitet und mit einem Verstärker aufbereitet. Die Handy-Halterung verfügt wiederum an der Ober- und Unterseite über kleine integrierte Antennen, die das verstärkte Signal in einem sehr kleinen Bereich abstrahlen, sodass das in der Halterung befindliche Mobiltelefon von der Verstärkung profitiert.

WeBoost Drive Sleek soll Mobilfunk-Empfang im Auto verbessern

WeBoost Drive Sleek soll Mobilfunk-Empfang im Auto verbessern
Foto: teltarif.de

WeBoost liefert eine Magnetfußantenne mit, die auf dem Autodach angebracht werden muss. Auch die Kabel, der Verstärker und die Halterung, die in den Lüftungsschlitzen des Autos verankert werden kann, gehören zum Lieferumfang. Das Produkt nennt sich Drive Sleek und wird in den USA für knapp 200 US-Dollar verkauft. US-Version wäre in Deutschland nur bedingt nutzbar Ob das Zubehör zu einem späteren Zeitpunkt auch in Europa erhältlich sein wird, konnten die WeBoost-Mitarbeiter auf dem Stand nicht sagen. Der Import der US-Version, die unter anderem bei Best Buy (vergleichbar mit Media Markt oder Saturn in Deutschland) verkauft wird, empfiehlt sich nicht. Die Verstärkung erfolgt explizit für die in Nordamerika üblichen Mobilfunk-Bänder, die sich von den in Europa üblichen Frequenzbereichen zum Teil unterscheiden.

Die Halterung ist recht flexibel gehalten, sodass vom Kleingerät bis zum Phablet wohl nahezu alle Smartphones darin Platz finden. Interessant ist das Produkt in jedem Fall, denn ein Handy liegt im Auto im sogenannten Faradayischen Käfig. Sprich: Die Karosserie schattet die Funksignale ab, sodass der Mobilfunkempfang im Wageninneren deutlich schlechter als im Freien ist.

Magnetfußantenne für das Autodach

Magnetfußantenne für das Autodach
Foto: teltarif.de

Weniger schön sind die Kabelverbindungen, die sich kaum ganz "verstecken" lassen. Bei Neuwagen sind daher vom Hersteller angebotene, fest integrierte Lösungen zu bevorzugen. Der Drive Sleek von WeBoost bietet aber eine einfache Möglichkeit, um auch Handys in älteren Fahrzeugen mit einem besseren Internet-Zugang zu versorgen.

Anzeige:
Mehr zum Thema Zubehör

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]