pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.12.17
28.09.2017 - 10:25
Alexa

Amazon Alexa: Drei neue Echo-Modelle für Deutschland

Echo, Echo Plus & Show noch vor Weihnachten

Gestern hat Amazon in Seattle drei neue Echo-Modelle präsentiert, die demnächst auch in Deutschland verfügbar sein werden. Eines der neuen Geräte ist der Echo Show, der im Mai bereits offiziell vorgestellt wurde, bislang aber nur in den USA zu kaufen war. Bei den anderen beiden Echos handelt es sich um überarbeitete Versionen des intelligenten Lautsprechers. Echo Show mit Display Anders als die ursprünglichen Lautsprecher ist der Echo Show mit einem 7 Zoll großen Farb-Display ausgestattet, auf dem Nutzer diverse Inhalte wie etwa ihre Einkaufs­listen, Musiktexte oder Wetter­vorhersagen anzeigen können. An den Bildschirm lassen sich aber auch Smart-Home-Kameras anbinden, um beispielsweise das Baby über den Babymonitor im Auge behalten zu können. Selbst Video­telefonate lassen sich dank einer integrierten 5-Megapixel-Kamera mit Echo Show führen. Passend dazu verfügt der neue Echo über die Funktion Calling und Messaging. Mittels Drop In können sich Nutzer von einem Echo Show zum anderen austauschen.

Echo Show mit Display

Echo Show mit Display
Bild: Amazon

Amazon hat in den Echo Show die Fernfeld-Sprach­technologie der zweiten Generation sowie acht Mikrofone, Richt­strahl­technologie und Geräusch­unterdrückung eingebaut. Dadurch soll der Echo den Nutzer auch bei lauter Raumumgebung - beispielsweise bei Musik - besser verstehen können. Für den notwendigen Klang sollen die integrierten Dolby-Lautsprecher sorgen, die sich direkt unter dem Display befinden. Der Echo Show funkt über WLAN n im 2,4- und 5-GHz-Band und unterstützt Bluetooth.

Kunden können den Echo Show ab sofort im Online-Shop von Amazon vorbestellen. Die Auslieferung beginnt am 16. November. Angeboten wird der neue Echo in den Farben Schwarz und Weiß, beide Varianten kosten 219,99 Euro. Wer gleich zwei Echo Show bestellt, spart mit dem Code SHOW2PACK 100 Euro. Der neue Echo und Echo Plus Die klassische Ausführung des Echo wurde vollständig überarbeitet. Beide Modelle verfügen laut Amazon über ein verbessertes Lautsprecher­system sowie Dolby Processing. Zudem finden sich im Echo und Echo Plus wie im Echo Show die neue Fernfeld-Sprachtechnologie der zweiten Generation inklusive Geräusch­unterdrückung, wodurch der Echo den Nutzer noch besser verstehen können soll.

Der neue Echo ist nur noch etwa halb so groß wie der bisherige Lautsprecher, kommt aber dennoch mit dem kompletten Lautsprechersystem. Angeboten wird er in verschiedenen Farben und Oberflächen-Designs. So können sich Nutzer beispielsweise für eine Holzoptik oder eine Oberfläche aus Stoff entscheiden.

Der neue Echo: Kleiner und in verschiedenen Designs

Der neue Echo: Kleiner und in verschiedenen Designs.
Bild: Amazon

Der Echo Show zeigt sich im bekannten Look, ist nun aber auch in der neuen Farbe Silber zu haben. Anders als der alte Echo bringt der Echo Plus bereits einen integrierten Smart-Home-Hub mit. Dieser ist notwendig, um Smart-Home-Geräte ansteuern zu können und musste bislang separat für bestimmte Systeme erworben werden. Mit dem Hub des Echo Plus lassen sich beispielsweise kompatible Geräte von Philips Hue, Osram und anderen direkt mit dem Lautsprecher verbinden und bedienen.

Sowohl der neue Echo als auch der Echo Plus sind ab 31. Oktober verfügbar. Vorbestellen lassen sich die Geräte bereits jetzt. Der neue Echo kostet 99,99 Euro, der größere Echo Plus mit integriertem Hub kostet 149,99 Euro. Zu letzterem liefert Amazon kostenfrei und solange der Vorrat reicht eine LED-Lampe von Philips Hue in der Farbe Weiß dazu. Weiterhin für 59,99 Euro wird der bekannte Echo Dot angeboten.

Amazon Echo Plus mit integriertem Smart-Home-Hub

Amazon Echo Plus mit integriertem Smart-Home-Hub.
Bild: Amazon

Weitere Alexa-Neuheiten Um seinen Sprachassistenten noch besser ausbauen zu können, bietet Amazon ab dem kommenden Jahr den Echo Connect an. Das Gerät soll aus dem Lautsprecher ein Festnetz-Telefon mit Frei­sprech­funktion machen. Der Dienst funktioniert laut Amazon sowohl mit einer klassischen Telefonleitung als auch mit VoIP-Anschlüssen und ermöglicht es, Kontakte aus dem Adressbuch per Sprachbefehl anzurufen. Dem Empfänger wird die Festnetznummer des Nutzers angezeigt. Alexa kann auch eingehende Anrufe entgegen nehmen. Dabei nennt der Assistent den Namen und die Rufnummer des Anrufers, der Nutzer nimmt das Telefonat per Sprachbefehl an. Dies funktioniert jedoch nur bei bekannten Kontakten.

Für 19,99 Euro wird Amazon noch vor diesem Weihnachtsfest die sogenannten Echo Buttons auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um Zubehör, mit dem sich interaktive Multiplayer-Spiele spielen lassen. Die Buttons sollen die Interaktion mit Echo verbessern und werden im Doppelpack geliefert.

Anzeige:
Mehr zum Thema Amazon

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]