pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.08.19
22.05.2019 - 17:12
Kundenservice

Apple tauscht weitere Macbook-Tastaturen aus

Weiter Ärger mit den Tastaturen

Apple hat weiter Ärger mit den Tasta­turen seiner Macbook-Laptops. Nach fort­laufenden Nutzer-Beschwerden weitete der Konzern das Austausch-Programm auch auf Note­book-Modelle aus dem vergan­genen und diesem Jahr aus.

Apple hatte im Jahr 2015 einen neuen, beson­ders flachen Tastatur-Mecha­nismus einge­führt. Das erlaubte es dem Konzern, dünnere Geräte zu bauen. Zugleich beklagten sich viele Nutzer über Tasten, die klemmen oder nicht mehr funk­tionieren - zum Beispiel wenn Krümel oder auch nur Staub­körner in den Mecha­nismus rutschten. Auch dritte Tastatur-Genera­tion war anfällig

Apple weitet Austauschprogramm für Macbook-Tastaturen aus

Apple weitet Austauschprogramm für Macbook-Tastaturen aus
Bild: dpa

Apple glaubte, das Problem mit der dritten Genera­tion der soge­nannten "Butterfly"-Tasta­turen gelöst zu haben, bei denen der Mecha­nismus durch einen zusätz­lichen Schutz durch eine dünne Abde­ckung unter den Tasten bekam. Doch die Nutzer-Beschwerden setzten sich fort.

Bei neuen Geräten sollen die Probleme mit der Verwen­dung eines neuen Mate­rials behoben werden, wie das "Wall Street Journal" unter Beru­fung auf das Unter­nehmen berich­tete.

Zusammen mit der Auswei­tung des Tastatur-Austauschs star­tete Apple auch ein Repa­ratur-Programm für Displays einiger Macbook-Pro-Computer aus dem Jahr 2016 und stellte ein neues Top-Modell des Macbook Pro mit acht Prozessor-Kernen vor.

Mehr zum Thema Apple Computer

dpa /

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]