pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 19.11.17
13.09.2017 - 13:08
eSIM

Apple Watch mit LTE: Das kostet die Nutzung bei der Telekom

Smartwatch gilt als MultiSIM

anzeige

Apple hat am Dienstagabend neben drei Smartphones auch die neue Apple Watch Series 3 vorgestellt. Die neue Smartwatch kann ab Freitag, den 15. September, vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt eine Woche später. Als wichtigste Neuerung präsentierte Apple die Möglichkeit, die Handy-Uhr auch im Mobilfunknetz zu nutzen.

Die Apple Watch soll damit unabhängiger vom iPhone werden. So ist es denkbar, etwa beim Joggen oder Einkaufen das Smartphone zuhause zu lassen und über die Uhr dennoch telefonisch erreichbar zu sein und Musik zu streamen. Als Ergänzung sind freilich Bluetooth-Headsets wie die AirPods sinnvoll, um nicht auf den kleinen und vor allem in lauter Umgebung nicht ausreichenden eingebauten Lautsprecher der Apple Watch angewiesen zu sein.

Die Apple Watch soll die gleiche Rufnummer wie das iPhone bekommen. Schlüssel für den Mobilfunk-Zugang ist dabei eine eSIM. Diese ist fest im Gerät verankert und nicht wechselbar. Allerdings lassen sich solche sSIM-Karten auf verschiedene Provider programmieren, sodass beispielsweise auch ein Netzwechsel technisch möglich ist, ohne gleich die ganze Uhr auszutauschen. eSIM in Deutschland zunächst nur bei der Telekom

Die Apple Watch Series 3 kommt mit LTE-Unterstützung

Die Apple Watch Series 3 kommt mit LTE-Unterstützung
Foto: Apple, Screenshot: teltarif.de

Zunächst unterstützen allerdings nicht alle Netzbetreiber und Discounter die eSIM der Apple Watch Series 3. In Deutschland steht das Feature zum Verkaufsstart nur für Kunden der Deutschen Telekom zur Verfügung, während in den USA bereits alle drei großen Carrier, AT&T, T-Mobile und Sprint, an Bord sind.

In den Vereinigten Staaten kostet die Erweiterung des Mobilfunkanschlusses auf die Smartwatch monatlich 10 Dollar zusätzliche Grundgebühr. Wir wollten wissen, wie die Konditionen bei der Deutschen Telekom aussehen und haben bei der Kundenbetreuung des Bonner Telekommunikationsdienstleisters nachgefragt. eSIM-Preise mit denen der MultiSIM identisch Die eSIM der Apple Watch wird demnach wie eine herkömmliche MultiSIM behandelt. Eine solche zusätzliche Karte kann für 4,95 Euro pro Monat zum Vertrag hinzugebucht werden. Kunden, die im MagentaMobil L+, in der Premium-Variante dieses Tarifs oder im MagentaMobil XL Premium telefonieren, können zwei MultiSIMs ohne zusätzliche Kosten bekommen. Dazu gibt es Optionen wie Multi Data S, in denen zwei Extra-Karten bereits enthalten sind.

Maximal können Kunden zwei MultiSIMs zum Vertrag buchen. Mit der Hauptkarte stehen demnach höchstens drei Betreiberkarten zur Verfügung. An dieser Regelung ändert sich auch durch die eSIM der Apple Watch nichts. Sprich: Wer schon drei SIM-Karten zum Telekom-Vertrag hat, um beispielsweise neben dem iPhone auch das iPad und den mobilen Hotspot zu versorgen, müsste eine dieser herkömmlichen Karten abgeben, um die eSIM in der Apple Watch aktivieren zu können.

Was die Apple Watch bei der Telekom mit Vertrag kosten wird, ist noch nicht bekannt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die eSIM-Version direkt bei Apple zu kaufen und die Mobilfunk-Konnektivität später zum Telekom-Vertrag hinzuzubuchen. Apple selbst verkauft seine neuen Handy-Uhren ohne LTE-Schnittstelle zu Preisen ab 369 Euro. Für die Version mit Mobilfunk-Anbindung werden mindestens 449 Euro fällig. Unabhängig davon, ob die Smartwatch bei Apple oder beim Netzbetreiber gekauft wird, bietet die Telekom die eSIM-Nutzung für die ersten sechs Monate ohne Aufpreis an.

Anzeige:
Mehr zum Thema Apple Watch

vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]