pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 18.08.19
09.04.2019 - 14:54
Mit Sonos-Technik

Neu bei Ikea: Symfonisk-Laut­sprecher mit Technik von Sonos

Ikea bringt smarten Lautsprecher getarnt als Lampe

Sonos, der Hersteller von Lautsprechersystemen und Möbel-Riese Ikea gehen gemeinsame Wege. Bereits im September 2017 hatten die beiden Unternehmen angekündigt, gemeinsam Produkte entwickeln zu wollen. Das erste Ergebnis sind zwei smarte Lautsprecher, die die Schweden unter dem Namen Symfonisk vermarkten wollen.

Ikea präsentiert die ersten beiden  Produkte der Symfonisk-Serie.

Ikea präsentiert die ersten beiden Produkte der Symfonisk-Serie.
Bild: Ikea Deutschland

Eines der beiden Geräte hat dabei eine ganz gewöhnliche Quaderform und ist für das Regal gedacht. Im Querformat kann der Symfonisk-Lautsprecher auf Wunsch auch an die Wand geschraubt und selbst als Regal verwendet werden. Laute Lampe Das andere Modell ist schon eher ungewöhnlich. Dort tarnt sich der Lautsprecher als Tischlampe, er ist im Fuß integriert. Ziel des Designs ist es, den Lautsprecher optisch verschwinden zu lassen und unauffällig in der Wohnung zu platzieren.

Beide Modelle sind vollwertige Teile des Sonos-Systems und unterstützen etwa auch das hauseigene Trueplay-Einmesssystem. Sie lassen sich mit anderen Sonos-Lautsprechern zu einem Multiroom-System ausbauen, baugleiche Geräte können für Stereo-Sound miteinander kombiniert werden. Sie unterstützen zudem mehr als 80 Streaming-Dienste sowie Airplay 2 und können über eine App ferngesteuert werden. Die Anbindung erfolgt wahlweise über WLAN oder Ethernet-Kabel. Keine Assistenzsysteme mit dabei Allerdings haben die Lautsprecher keine Mikrofone. Sprachsteuerung oder Assistenz durch Alexa oder Siri, wie sie etwa die Sonos One beherrscht, gibt es deshalb nicht.

Der Leuchten-Lautsprecher, der mit einer E14-Fassung daherkommt, ist auch gleich eine intelligente Lampe. Er ermöglicht eine Lichtsteuerung und kann sich auch sogenannte "Szenen" merken. Die Lautsprechertechnik dahinter ist, wie Ikea versichert, die gleiche wie bei der Sonos One, die bei der Quaderbox hingegen sei eine Eigenentwicklung.

Beide Symfonisk-Lautsprecher sollen Anfang August 2019 auf den Markt kommen. Der Regal-Lautsprecher soll etwa 100 Euro kosten, während Ikea für den Lampen-Lautsprecher etwa 180 Euro aufruft. Beide Modelle gibt es in Schwarz oder Weiß.

Die jetzt vorgestellten Produkte werden nicht die einzigen der Reihe bleiben. Ikea hat bereits angekündigt, weitere Modelle auf den Markt bringen zu wollen.

Auch im Smarthome-Bereich ist Ikea aktiv. Hier arbeiten die Schweden mit Xiaomi zusammen. teltarif.de hat berichtet.

Mehr zum Thema Sonos

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]