pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 24.04.19
30.01.2019 - 13:15
Phablet-Oberklasse

LG V50 ThinQ 5G kommt angeblich im März und wird teuer

Mindestens 1000 Euro für das 5G-Phablet?

Das LG V40 ThinQ ist schon drei Monate auf dem Markt, da wird es langsam Zeit für einen Nach­folger. Bekann­ter­maßen hat es der Konzern beson­ders eilig mit der Veröf­fent­li­chung neuer Itera­tionen seiner Phablet-Serie. Jetzt gibt es neue Details zum LG V50 ThinQ 5G, wie der volle Name des kommenden Mobil­te­le­fons lauten soll. Wie der Modell­be­zeich­nung zu entnehmen ist, tritt dieses Smart­phone mit dem LTE-Nach­folger an, 4G wird aber selbst­re­dend weiterhin unter­stützt. Möglich machen es zwei Modems des Snap­dragon 855. LG V50 ThinQ 5G – Zungen­bre­cher-Phablet kommt im März

So soll das LG G8 ThinQ aussehen

So soll das LG G8 ThinQ aussehen
xda-developers

Nicht überall stoßen die Produkt­be­zeich­nungen des südko­rea­ni­schen Herstel­lers auf Gegen­liebe. Nachdem das grif­fige V(Modell­nummer) das Anhängsel ThinQ bekam, folgt mit 5G ein weiterer Namens­zu­satz. Das Nach­rich­ten­ma­gazin ETNews (via Phone­Arena) veröf­fent­lichte jüngst weiter­füh­rende Infor­ma­tionen zum LG V50 ThinQ 5G. Das Mobil­gerät soll auf dem MWC 2019 zu Gast sein und im März in den Handel kommen. In Südkorea soll das Phablet zwischen 1,3 Millionen Won (circa 1017 Euro) und 1,5 Millionen Won (rund 1174 Euro) kosten. Ein stolzer Preis. In den Verei­nigten Staaten wird das V50 ThinQ 5G eben­falls ein Zuhause finden, der Netz­be­treiber Sprint bestä­tigte bereits, das Telefon in sein Sorti­ment aufzu­nehmen. Eine Veröf­fent­li­chung in Europa ist wahr­schein­lich. Spezi­fi­ka­tionen des LG V50 ThinQ 5G Mit dem Chip­satz Qual­comm Snap­dragon 855 dürfte das Ober­klasse-Handy eine gute Perfor­mance bieten. Im Paket enthalten sind ein Octa-Core-Prozessor (bis zu 2,84 GHz Takt), das Modem Snap­dragon X24 LTE und das Modem Snap­dragon X50 5G. Abseits der CPU und des Mobil­funks wartet das V50 ThinQ 5G mit einem komfor­ta­blen Akku (4000 mAh) auf. Der Konzern bestä­tigte zudem bereits, dass eine Vapor-Chamber-Kühlung zum Einsatz kommt, um einer Über­hit­zung des Smart­phones vorzu­beugen. In puncto Gestal­tung verspricht LG ein „einzig­ar­tiges Design“. Es ist aller­dings frag­lich, ob der äußere Unter­schied zum V40 ThinQ nach nur sechs Monaten beson­ders groß ausfällt.

Neben dem V50 ThinQ stellt LG auch das G8 ThinQ im Februar auf dem MWC vor. In einer Über­sicht zeigen wir, welche 5G-Smart­phones im Jahr 2019 zu erwarten sind.

Mehr zum Thema Phablet

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]