pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 19.05.19
28.11.2016 - 10:58
Datenschutz

Warnung vor Smartphone-"Daten-Desaster" an Weihnachten

eco befürchtet Datenprobleme bei Altgeräten

Zu Weihnachten dürfte so manches Smartphone unter dem Weihnachtsbaum liegen und damit so manches Vorgänger-Smartphone zum sprichwörtlichen alten Eisen gehören. Doch genau das bereitet dem eco - dem Verband der Internetwirtschaft - gerade Kopfschmerzen. Er warnt davor, mit den Daten auf alten Handys zu locker und sorglos umgegangen wird.

"Allzu häufig wird vergessen, die Daten auf den älteren Smartphones und Tablets unwiederbringlich zu löschen, bevor diese weiterverschenkt oder auf den Müll geworfen werden", sagt Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter Mitglieder Services im eco Verband. Dabei geht es dem eco nicht nur um die Daten, die direkt auf dem Handy gespeichert werden, sondern auch im die Daten, die das Handy im Internet gespeichert hat, also in der sogenannten Cloud abgelegt hat. Das bloße Löschen der Informationen auf dem Smartphone oder Tablet reicht in diesem Fall nicht aus. Oftmals könne der neue Besitzer die vermeintlich gelöschten Daten aus der Cloud wieder auf das Gerät herunterladen. So hat der neue Nutzer dann das gesamte Adressbuch, persönliche Bilder, der Terminkalender, wichtige Dokumente, sogar Passwörter und PIN-Codes auf dem Handy.

Nutzer sollten ihr Handy mindestens auf Werkseinstellung zurücksetzen. Damit sind dann auch die Zugangsdaten für die Cloud gelöscht. Zudem sollte unbedingt die Speicherkarte aus dem Handy entfernt werden. Wird das vergessen, so sind der neue Nutzer des Handys Zugriff auf alle Daten auf der SD-Karte. Bitte weitergeben, statt wegwerfen

Im besten Fall werden alte Handys verschrottet und recycelt

Im "besten Fall" werden alte Handys verschrottet und recycelt
Foto: dpa

Sind die Daten vollständig und unwiederbringlich gelöscht, empfiehlt Markus Schaffrin vom eco die Weitergabe der ausrangierten Geräte, statt sie auf den Müll zu werfen. "Wir brauchen nicht noch mehr Elektroschrott", sagt er. "Die heute vermeintlich überholten Geräte waren noch ein oder zwei Jahre zuvor der aktuelle Stand der Technik. Viele Menschen freuen sich, wenn sie diese in der Regel noch gut erhaltenen Smartphones oder Tablets geschenkt bekommen."

Doch auch auf Verkaufsportalen lassen sich mit solchen Geräten noch immer einige Euro erzielen. Wie viel das alte Handy noch wert sein kann, hat eBay in einer Schwacke-Liste erfasst. Studien zufolge hat jedoch nicht einmal die Hälfte aller Deutschen jemals ein Smartphone weiterverkauft, verschenkt oder zu einer Recycling­stelle gebracht. Die meisten lassen die Altgeräte schlichtweg zu Hause in der Schublade liegen. Fachleute gehen von mehr als 100 Millionen nicht mehr benutzten Smartphones in deutschen Haushalten aus.

Mehr zum Thema Smartphone

Thorsten Neuhetzki

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]