pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.01.18
08.01.2018 - 09:44
Laptop

Acer Swift 7: Dünnstes Notebook der Welt kommt mit LTE-Internet

Außerdem neues Gaming-Notebook und Chromebook

Das neue Acer Swift 7 kommt mit Mobilfunk-Schnittstelle

Das neue Acer Swift 7 kommt mit Mobilfunk-Schnittstelle
Foto: teltarif.de

Acer hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas das derzeit dünnste Notebook der Welt vorgestellt. Die Neuauflage des Acer Swift 7 ist nach Hersteller-Angaben nur 8,98 Millimeter dick und bietet bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit. Dazu ist neben der WLAN-Schnittstelle auch ein Mobilfunk-Modem eingebaut, sodass Besitzer des Laptops ohne zusätzliche Geräte einen mobilen Internet-Zugang zur Verfügung haben.

Für die Mobilfunk-Schnittstelle stellt Acer zwei Zugangsmöglichkeiten zur Verfügung. Zum einen verfügt das Swift 7 über einen Steckplatz für Nano-SIM-Karten, zum anderen hat der Hersteller auch eine eSIM fest integriert. Das WLAN-Modus unterstützt den Standard 802.11ac mit 2x2 Mimo.

Das Notebook kommt in einem Aluminium-Unibody und hat ein 14 Zoll großes Full-HD-IPS-Display an Bord. Herzstück des Boliden, der mit Windows-10-Betriebssystem ausgeliefert wird, ist ein Intel-Core-i7-Prozessor der siebten Generation. Diesem stehen bis zu 8 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Dazu haben die Nutzer bis zu 256 GB SSD-Speicherplatz zur Verfügung.

Die Tastatur des Acer Swift 7 ist hintergrundbeleuchtet. So sollen Arbeit und Internet-Surfen in dunklen Umgebungen vereinfacht werden. Zum Schutz der eigenen Daten ermöglicht ein Fingerabdruckscanner die kennwortlose und sichere Anmeldung über Windows Hello. Voraussichtlich Ende März soll das Gerät im Handel erhältlich sein. Den Verkaufspreis für den deutschen Markt nannte Acer auf der CES noch nicht. In den USA soll das Notebook rund 1800 Dollar kosten. Auch Nitro kommt Ende März

Das neue Acer-Notebook ist nur 8,98 mm dick

Das neue Acer-Notebook ist nur 8,98 mm dick
Foto: teltarif.de

Mit dem Nitro 5 hat Acer auf der CES außerdem sein erstes Gaming-Notebook mit den neuen AMD-Syzen-Mobile-Prozessoren angekündigt. Dazu stehen bis zu 32 GB Arbeitsspeicher bereit. Das Gerät ist auf schnelles Rendering und optimale Licht- und Texturdetails optimiert. Intern stehen bis zu 256 GB SSD-Speicher zur Verfügung. Optional kann zusätzlich eine herkömmliche Festplatte eingesetzt werden.

Die Tastatur kommt mit Hintergrundbeleuchtung und das Display bietet auf einer Diagonalen von 15,6 Zoll Full-HD-Auflösung. Die WLAN-Schnittstelle unterstützt den Standard 802.11ac. Dazu zeichnet sich das Gerät durch zahlreiche Anschlüsse wie USB Type-C, HDMI 2.0 und Gigabit Ethernet aus. Der Verkaufspreis wurde auf der Messe noch nicht genannt. Neues Chromebook für Einsteiger

Acer-Showroom anlässlich der CES in Las Vegas

Acer-Showroom anlässlich der CES in Las Vegas
Foto: teltarif.de

Nicht zuletzt hatte Acer auch ein neues Chromebook mit nach Las Vegas gebracht. Beim Chromebook 11, wie sich das Gerät nennt, handelt es sich aber um ein Einsteiger-Modell, das sich unter anderem an Käufer in den USA und in Großbritannien richtet. In Deutschland soll das Laptop mit Chrome OS nicht veröffentlicht werden. Deutsche Kunden würden eher zu höherwertigen Chromebooks greifen, sodass man für das jetzt vorgestellte Modell keine größeren Vermarktungschancen sieht. 249 Euro soll das Chromebook 11 in den europäischen Ländern kosten, in denen es vermarktet wird.

Neue Smartphones hat Acer auf der CES nicht gezeigt. In der Vergangenheit zeichnete sich der Hersteller durch innovative Ideen wie ein Triple-Android-Handy aus. Zudem war Acer einer der letzten Hersteller, die noch Mobiltelefone mit Windows 10 Mobile produziert haben. In einer weiteren Meldung lesen Sie, welches Windows-10-Mobile-Gerät mangels Interesse nun endgültig nicht gebaut wird.

Anzeige:
Mehr zum Thema Acer

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]