pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 12.12.18
Unlimitierte Flatrates

Smartphone-Tarife mit echter Internet-Flatrate

Vergleich: Tarife mit unlimitierter Datennutzung

Flatrate sollte eigentlich bedeuten, dass der Kunde einen festen Preis zahlt und dafür so viel surfen oder tele­fonieren darf, wie er möchte. Aber nicht jedes Mobilfunk-Angebot mit dem Namen "Flat­rate" erfüllt auch unbedingt dieses Kriterium. Vor allem bei Tarifen für mobiles Internet per Smart­phone oder Tablet ist es üblich, dass das verfüg­bare Highspeed-Daten­volumen begrenzt ist. Üblicher­weise beinhal­tet der Daten­tarif eine gewisse Menge an High­speed-Volumen, das schnelles und komfortables Surfen im Mobil­funknetz ermöglicht. Sobald die Hoch­geschwin­digkeits-Gigabyte aufge­braucht sind, wird die Band­breite gedrosselt. Das Internet wird langsam und das Surfen per UMTS, HSPA und LTE-Verbindung ist nur noch im äußersten Notfall praktikabel - es sei denn, neues High­speed-Daten­volumen wird extra nach­gekauft. Eine Datendrossel auf 32 kBit/s oder gar 16 kBit/s kommt einer faktischen Abschaltung des Internet-Zugangs gleich. Echte Daten-Flatrates der Telekom, Vodafone und Telefónica im Vergleich Echte Flat­rates sehen anders aus: ein Fest­preis bei unbe­grenzt schnellem Surfen. Mittlerweile sind Smartphone-Tarife auf den Markt gekommen, die diesem Anspruch auch gerecht werden. Mit dem Magenta-Mobil-XL-Premium-Tarif konnten Telekom-Kunden erstmals unbe­grenzt und ohne Daten-Drossel im Netz surfen - aller­dings zum stolzen Preis von knapp 200 Euro monatlich. Für Privatkunden erschwinglicher ist der Magenta Mobil XL, der allerdings Einschränkungen beim EU-Roaming hat, zusätzliche Multi-SIM-Karten sind nicht inbegriffen. Auch bei Vodafone gibt es mit Red XL einen Tarif mit unbegrenzter Internet-Flatrate.

Telefónica bietet zwei verschiedene Varianten für eine unbegrenzte Flatrate: Bei den o2-Free-Tarifen wird zwar ein Schnitt bei der LTE-Surfgeschwindigkeit gemacht, jedoch lässt sich auch bei gedrosseltem Tempo von 1 MBit/s weiterhin per UMTS im Internet surfen, sofern auf besonders Daten-intensive Anwen­dungen verzichtet wird. Dafür sind die Tarife dann auch wesent­lich günstiger. Und seit Mitte August hat o2 mit dem Tarif o2 Free Unlimited eine echte Flatrate im Angebot, bei der es weder eine Drosselung noch einen LTE-Verzicht gibt.

Hier finden Sie eine Übersicht über die verfügbaren Tarife mit unbegrenztem, mobil nutzbaren Internetzugang. Für eine detaillierte Tarif-Suche empfehlen wir unseren Handytarif-Vergleich. Smartphone-Tarife mit echten, mobilen Internet-Flatrates

Anbieter Telekom Vodafone Telefónica (o2)
Tarif Magenta Mobil XL XL Premium 1) Red XL Free Unlimited
Einrichtung 39,95 39,99 39,99
Grundgebühr 79,95 199,95 79,99 59,99
Laufzeit 24 Monate
Telefonie / SMS Flatrate
Internet  
Down- / Upstream 500 / 50 MBit/s 500 / 100 MBit/s 225 / 50 MBit/s
Abrechnungsmodell echte Flatrate
Besonderheiten  
Ausland 23 GB Datenvolumen
innerhalb der EU
Inklusiv-Leistungen
gelten innerhalb
der EU + EWR,
Schweiz, Türkei,
USA und Kanada
23 GB Datenvolumen
innerhalb der EU
17 GB Datenvolumen
innerhalb der EU  + EWR
Hotspot-Flat inkl. - -
Multi-SIM 29,95 mtl.
pro Multi-SIM
2 inkl. 10,00 mtl.
pro Multi-SIM
-
Festnetz-Nummer 9,95 Euro mtl. inklusive - inklusive
Flex-Variante nicht erhältlich
Jetzt bestellen
Stand: November 2018, Preise in Euro
1) Alle 12 Monate wird ein vergünstigtes Handy angeboten.
Tages-Flatrate mit unbegrenztem Internet-Zugang Neben den oben genannten Tarifen bietet die Telekom auch eine wesent­lich günstigere Zubuch-Option an. Mit der DayFlat un­limited erhalten Kunden einen Tag lang unbe­grenztes Daten­volumen. Die Tages-Flat eignet sich beson­ders für einmalige größere Downloads oder Video-Streaming, ohne dabei an die Grenzen des im Tarif enthaltenen Daten­volumens zu stoßen.
Anbieter Tarifname Zeit Down-/Upstream Preis
Telekom DayFlat unlimited 24 Stunden 500 / 50 MBit/s 4,95
Stand: November 2018, Preise in Euro
Wie alles begann: Der Magenta Zuhause Hybrid der Telekom

Unlimitierte Internet-Flatrates fürs Smartphone in der Übersicht

Unlimitierte Internet-Flatrates fürs Smartphone
Bild: teltarif.de

Eine Art Vor­läufer der unge­drosselten, mobilen Daten-Flatrates war das Hybrid-Angebot der Telekom. Der Speed­port-Hybrid-Router ergänzt den heimischen DSL-Anschluss, indem er bei Bedarf einen zusätz­lichen LTE-Zugang bereit­stellt. Der Clou: Für die Bedarfs-LTE-Nutzung gibt es keine Daten­drossel. Gedacht ist die Hybrid-Lösung vor allem für Gebiete mit schlechter DSL-Versor­gung. Mobil ist das Hybrid-Angebot aller­dings nicht. Die mit­ge­lieferte SIM-Karte, die es dem Router ermöglicht, über das Mobil­funk­netz online zu gehen, ist aus­schließ­lich mit dem Hybrid-Router nutzbar - also nur in den eigenen vier Wänden.

Bereits im Jahr 2005 wurden erste Handy-Flatrates von Base für UMTS angeboten. Auch bei diesen ersten Vertretern der mobilen Internet-Flatrates gab es keinerlei Volumen­begrenzungen. Allerdings erinnerte das Surftempo damals eher an die gedros­selten Geschwindig­keiten von heute, bedenkt man die noch lücken­hafte Netz-Infra­struktur. Mit der vermehrten Verbrei­tung internet­fähiger End­geräte erschien den Netzbetreibern die Limitierung des Daten­stroms offenbar notwendig, um die Kapazi­täten der Mobil­funknetze nicht über­zu­strapa­zieren. Mit dem voran­schrei­tenden Ausbau des LTE-Netzes ist jedoch zu erwarten, dass unlimi­tierte Flat­rates oder Tarife mit weniger harter Drosselung in Zukunft vermehrt Verbrei­tung finden werden. Die Handy-Flatrate-Ratgeber in der Übersicht

Meldungen zu Echte, mobile Internet-Flatrate
1 211