pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.03.19
01.02.2019 - 10:26
Ab heute

WhatsApp: Ab sofort ist Werbung im Messenger möglich

Die Frist ist gestern abgelaufen

Es ist soweit. Seit Bekannt­gabe, dass in WhatsApp Werbung gezeigt werden könnte, war es nur noch eine Frage der Zeit, wann Einblen­dungen im Messenger denn nun auftau­chen. Werbung klingt negativ, wir befürchten, dass unser Chat­er­lebnis mit Freunden und Familie durch die Einblen­dung störender Werbe­bot­schaften getrübt wird. Aber der Mutter­kon­zern Face­book will ja auch nur Geld verdienen, schließ­lich haben Mark Zucker­berg und sein Team seit 2014 gewartet. Dort über­nahm das soziale Netz­werk nämlich den Messa­ging-Dienst und verein­barte mit den Grün­dern, dass bis 2019 damit kein Geld verdient werden muss. Die Frist lief gestern ab. Das ermög­licht ab heute die Inte­gra­tion von Werbe­an­zeigen in WhatsApp.

Ein genaues Datum, wann wir in Deutsch­land Werbung sehen werden, steht noch nicht fest. Insge­samt gilt das ganze Jahr als poten­zi­elle Einfüh­rung von Werbung in das Messenger-System, der 1. Februar bezeichnet ledig­lich den Start­schuss für die Möglich­keit. Zunächst sollen iPhone-Nutzer in Indien Werbung gezeigt bekommen. Werbung in Status­mel­dungen

Ab sofort ist in WhatsApp Werbung möglich.

Ab sofort ist in WhatsApp Werbung möglich.
(c) dpa

Im Chat­fenster selbst sollen keine Werbe­an­zeigen auftau­chen. Die wandern in den Status-Bereich, was bedeutet, dass Anzeigen zwischen den Stories der Nutzer einge­spielt werden. Der Nutzer bekommt die Anzeigen dann ähnlich wie bei dem Swit­chen von Insta­gram-Stories zu Gesicht.

Die Anzeigen sollen im besten Fall perso­na­li­siert sein. Damit das aber über­haupt funk­tio­niert, muss es entspre­chend Einblicke in das Verhalten der WhatsApp-Nutzer geben. Als die Werbe­schal­tung bekannt wurde, kamen deshalb Zweifel auf, ob die Methodik nicht zulasten des Daten­schutzes der Nutzer geht.

Mit WhatsApp Pay könnte bald ein Zahlungs­ser­vice auftau­chen, mit dem Geld an Kontakte gesendet und empfangen werden kann. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema WhatsApp

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]