pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 20.07.19
06.06.2019 - 11:15
Software

watchOS 6: Apple Watch wird unabhängig(er) vom iPhone

Immer mehr Dienste nativ auf der Smartwatch

Im Rahmen der Keynote zu Entwick­lerkon­ferenz WWDC hat Apple in dieser Woche auch ein neues Betriebs­system für seine Smart­watch vorge­stellt. Damit soll die Apple Watch noch unab­hängiger vom iPhone werden. Immer mehr Dienste können künftig auch nativ auf der Uhr genutzt werden, sofern diese über einen Internet-Zugang verfügt. Am einfachsten funk­tioniert das für den Fall, dass der Kunde eine Apple Watch Series 3 oder 4 besitzt, die über eine eigene Mobil­funk-Schnitt­stelle verfügt. Dazu wird aller­dings auch ein Mobil­funk­vertrag benö­tigt, bei dem Inter­essenten die Möglich­keit haben, ein eSIM-Profil für die Smart­watch zu bekommen. Ansonsten wird zumin­dest ein WLAN-Inter­netzu­gang benö­tigt.

Nachdem in den vergan­genen Jahren einige App-Anbieter ihre Programme bzw. Erwei­terungen für die Apple Watch einge­stellt haben, will Apple nun unter Beweis stellen, dass sich auch auf der Uhr Programme nutzen lassen. So gibt es den AppStore nach der Instal­lation des neuen Betriebs­systems auch direkt auf der Apple Watch. Hörbü­cher ohne verbun­denes iPhone streamen

Details zu watchOS 6

Details zu watchOS 6
Fotos: Apple, Montage: teltarif.de

Unter watchOS 6 gibt es nach Apple Music und Podcasts auch die Bücher-App als native Anwen­dung für die Smart­watch, sodass Kunden unter­wegs über LTE und UMTS Hörbü­cher streamen können. Eben­falls neu von Apple ist eine Watch-App für Sprach­notizen. Wie für Apple CarPlay steht auf der Handy-Uhr künftig eine "Jetzt-läuft-App" zur Verfü­gung, die die aktu­elle Wieder­gabe anzeigt.

Neu auf der Apple Watch sind auch ein Taschen­rechner und neue Ziffern­blätter, deren Inhalt sich zum Teil auch dyna­misch je nach aktu­eller Nutzung anpasst. Unter watchOS 6 lässt sich ferner die Regen­wahr­schein­lich­keit für den aktu­ellen Aufent­haltsort anzeigen, die Shazam-Musik­suche kann mit der Sprachas­sistentin Siri genutzt werden und wich­tige Kurz­befehle lassen sich über das Siri-Watch­face nutzen. Soft­ware-Updates auto­matisch Apple will außerdem auto­mati­sche Soft­ware-Updates ermög­lichen. Das Feature ist mit iOS 12 bereits auf iPhone, iPad und iPod touch einge­führt worden. Für die Smart­watch wären die auto­mati­schen Updates eine enorme Verbes­serung, da hier die Aktua­lisie­rung des Betriebs­systems bislang immer beson­ders viel Zeit in Anspruch genommen hat.

Erfreu­lich für Besitzer älterer Apple-Watch-Modelle ist, dass alle Smart­watches, die mit der aktu­ellen Firm­ware kompa­tibel sind, auch das Update auf watchOS 6 bekommen. Die Original Apple Watch hatte schon im vergan­genen Jahr watchOS 5 nicht mehr bekommen. Alle anderen Modelle der Apple-Smart­watch bleiben auf dem aktu­ellen Soft­ware-Stand.

In einer weiteren Meldung berichten wir über Verbes­serungen bei der Dual-SIM-Funk­tion des iPhone unter iOS 13.

Mehr zum Thema Apple Watch

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]