pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 23.08.19
16.07.2019 - 13:35
Gestartet

Vodafone startet 5G: Günstigster Tarif ab 14,99 Euro

"Keine Technologie für Spitzenverdiener"

Voda­fone startet heute mit dem kommer­ziellen 5G-Netz in Deutsch­land. In der Düssel­dorfer Konzern­zentrale gab Voda­fone-CEO Hannes Amets­reiter vor ausge­wählten Fach­jour­nalisten nicht nur den Start des Netz­betriebs bekannt. Auch die 5G-Tarife, die zunächst haupt­säch­lich 5G-Optionen zu bereits bestehenden LTE-Tarifen sind, können nun online und über die Voda­fone-Shops gebucht werden.

Heute beginnt also der 5G-Netz­betrieb bei Voda­fone mit 25 Basis­stationen in diversen Städten, bis August sollen 60 Stationen online sein. 2020 will Voda­fone 10 Millionen Menschen mit 5G versorgen, 2021 sollen es bereits 20 Millionen Menschen sein.

Zum Start zeigt Vodafone eine geöffnete 5G-Antenne

Zum Start zeigt Vodafone eine geöffnete 5G-Antenne
Bild. teltarif.de / Alexander Kuch

Richt­funk wird es auch bei 5G weiterhin geben Richt­funk werden wir in manchen Berei­chen ohne Glas­faser noch weiterhin sehen, gab Voda­fone zu bedenken, auch bei der 5G-Anbin­dung in abge­legenen Gebieten ohne Glas­faser-Anbin­dung. Richt­funk ist aller­dings inzwi­schen mit bis zu 10 GBit/s möglich und sei also keine Stein­zeit­tech­nologie, wie oft behauptet wird. In städ­tischen Gebieten sind die 5G-Basis­stationen natür­lich mit Glas­faser ange­bunden und das sei auch das lang­fris­tige Ziel für länd­liche Gebiete.

Vodafone-cEO Hannes Ametsreiter erläutert die Vorzüge von 5G

Vodafone-cEO Hannes Ametsreiter erläutert die Vorzüge von 5G
Bild. teltarif.de / Alexander Kuch

Der Vorteil bei der Imple­mentie­rung von 5G sei, dass das Netz komplett soft­ware­ba­siert sei. Damit kann man Geschäfts­kunden beispiels­weise auch eine Mobile Edge Cloud, sozu­sagen ein privates kleines Campus-Netz auf das Gelände stellen. Das ist dann nicht zu verwech­seln mit den separat verstei­gerten 5G-Lizenzen für Indus­trie­betriebe. Denn der Lizenz­inhaber der Frequenzen bei dieser Lösung ist weiterhin Voda­fone, das den Geschäfts­kunden dann mit seinen Frequenzen sozu­sagen ein eigenes, privates 5G-Universum anbieten kann. Nur dadurch könnten die geringen Latenz­zeiten von maximal einer Milli­sekunde reali­siert werden.

Auf dem Land will Voda­fone sich zunächst um den Ausbau auf 700 MHz konzen­trieren, in den Städten gehe es netz­tech­nisch in der kommenden Zeit aber um Nach­verdich­tung. Dabei werden in den Städten nicht unbe­dingt sprung­haft mehr Masten aufge­stellt, sondern der Ausbau von LTE und 5G wird schritt­weise statt­finden.

Konkrete Vodafone-Tarife für 5G

Konkrete Vodafone-Tarife für 5G
Bild: teltarif.de / Alexander Kuch

5G wird nach einem Monat täglich kündbar sein 5G werde laut Amets­reiter perspek­tivisch bis zu 10 GBit/s bringen. Der Voda­fone-CEO stellte auch erste Tarife für Privat- und Geschäfts­kunden vor. 5G ist zum Aufpreis von monat­lich 5 Euro zu vielen bishe­rigen LTE-Tarifen hinzu­buchbar. Voda­fone gestaltet die Tarife so, damit Kunden, die erstmal 5G-Luft schnup­pern möchten, nur den ersten Monat die 5G-Option behalten müssen und danach täglich die 5G-Option abbe­stellen können. Voda­fone möchte damit vor allem auch tech­nikaf­fine Kunden anspre­chen, die gerne einmal neue Tech­niken auspro­bieren möchten, ohne sich gleich für zwei Jahre an einen teuren Tarif zu binden. In teuren Tarifen wird die 5G-Option ohne Aufpreis einge­schlossen sein.

In diesen Städten startet Vodafone mit 5G (Rot: sofort, Schwarz: im August)

In diesen Städten startet Vodafone mit 5G (Rot: sofort, Schwarz: im August)
Bild: teltarif.de / Alexander Kuch

5G ist bei Voda­fone auch zu den Young-Tarifen für Studenten und junge Leute zubuchbar. Der Young S kostet beispiels­weise ohne 5G im ersten Jahr 9,99 Euro, mit 5G 14,99 Euro. Im zweiten Jahr steigt die Grund­gebühr mit 5G dann auf 27,99 Euro. Weitere 5G-Tarif­details liegen bereits vor, diese haben wir in einer zweiten Meldung genauer darge­stellt: 5G-Start bei Voda­fone - das sind die Tarife.

Die ersten kommer­ziellen 5G-Hard­ware-Produkte bei Voda­fone werden Smart­phones von Huawei und Samsung sein sowie ein 5G-Giga­cube, der auch als DSL-Ersatz in unter­versorgten Gebieten nutzbar sein wird.

Mehr zum Thema Vodafone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]