pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.10.18
11.05.2018 - 09:14
Flatrate

Vodafone: Echte Flat mit UltraCard und Schweiz-Roaming

Außerdem mehr Datenvolumen in der EU

Wie berichtet bietet Vodafone ab kommenden Dienstag, 15. Mai, neue Smartphone-Tarife an. Während es sich beim Red XS und Red XL für Privatkunden um echte Neuheiten handelt, sind die neuen Geschäftskunden-Tarife, die ebenfalls eine echte Daten-Flatrate beinhalten, bereits seit einigen Wochen buchbar. Waren die Angebote bislang nur auf aktive Nachfrage erhältlich, so werden diese nun auch vom Netzbetreiber ganz offiziell kommuniziert.

Auffällig gegenüber dem Portfolio für private Anwender ist, dass es im Business-Bereich kein Pendant zum Red XS gibt. Der günstigste Tarif für Geschäftskunden ist demnach der Red Business S+, der für 32,95 Euro monatliche Grundgebühr netto (brutto sind es 39,21 Euro) eine Allnet-Flat mit 3 GB Highspeed-Datenvolumen bietet. Der Tarif bietet zudem monatlich 60 Gesprächsminuten und 60 SMS/MMS von Deutschland ins europäische Ausland. Teurer und mehr drin

Neue Flatrates für Vodafone-Geschäftskunden

Neue Flatrates für Vodafone-Geschäftskunden
Foto: Vodafone, Grafik/Montage: teltarif.de

Die beiden Geschäftskunden-Tarife mit echter Daten-Flatrate sind teurer als die Privatkunden-Angebote, bieten dafür aber auch einen Mehrwert. So schlägt der Red Business XL+ mit 79,95 Euro netto, also 95,14 Euro brutto, zu Buche. Das sind 15,15 Euro mehr als das vergleichbare Angebot für Privatkunden. Dafür bekommen die Kunden eine Allnet-Flat nicht für innerhalb Deutschlands und im EU-Roaming, sondern auch für Telefonate von Deutschland ins europäische Ausland.

Ferner beinhaltet der Tarif im Ausland monatlich 30 GB ungedrosseltes Datenvolumen. Das sind 7 GB mehr als im Red XL für Privatkunden. Zudem gilt das EU-Roaming nicht nur in den Staaten der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein, sondern auch in der Schweiz. Kunden, die zum Vertrag auch ein Smartphone bekommen möchten, zahlen monatlich 20 Euro mehr. Black Business+ auch mit UltraCard erhältlich Der Vodafone Black Business+ geht noch einen Schritt weiter. Hier ist jährlich ein neues Smartphone inklusive und die Allnet-Flat gilt auch aus Deutschland in die USA, nach Kanada und in der Türkei. Zudem kann der Tarif neben den EU- und EWR-Staaten sowie der Schweiz auch in diesen Ländern nach dem Roam-like-at-Home-Prinzip genutzt werden. Eine Begrenzung der Datenmenge im Roaming in den Ländern, in denen auch die Allnet-Flat gilt, gibt es nicht.

In diesem Tarif ist auch eine UltraCard enthalten, um den Vertrag auf einem zweiten Endgerät - etwa einem Tablet - nutzen zu können. Für Privatkunden hat Vodafone die UltraCard hingegen Ende Oktober 2017 komplett eingestellt. Selbst Bestandskunden, die in eines der aktuellen Preismodelle wechseln, müssen auf eventuell vorhandene zusätzliche SIM-Karten verzichten. Mit einem Monatspreis von 169,95 Euro netto (202,24 Euro brutto) ist der Vodafone Black Business+ allerdings kein Schnäppchen.

Die neuen Vodafone-Geschäftskunden-Tarife im Überblick

Die neuen Vodafone-Geschäftskunden-Tarife im Überblick
Foto: Vodafone

Auch für Privatkunden hat Vodafone einen Black-Tarif im Portfolio. Dieser kostet exakt 200 Euro im Monat. Hier ist die Datenmenge weiterhin auf monatlich 30 GB begrenzt. Dafür kann das Volumen vollständig nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch im EU-Roaming genutzt werden. Die Kunden bekommen zudem eine Allnet-Flat und auf Wunsch jedes Jahr ein neues Smartphones. Dabei ist auch eine Handy-Versicherung in der Grundgebühr enthalten.

Die 80-Euro-Flatrates von Telekom und Vodafone haben wir in einer weiteren Meldung bereits verglichen.

Anzeige:
Mehr zum Thema Vodafone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]