mobil.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 27.06.17
19.06.2017 - 09:45
Studie

Taxis werden zunehmend per App gerufen

30 Prozent der Kunden bestellen schon digital

Fast 30 Prozent der Kunden in Deutschland bestellen ihr Taxi laut einer Studie des Bitkom inzwischen über eine Smartphone-App. Vor einem Jahr waren es noch 21 Prozent. Mindestens einmal im Monat hatten 2016 demnach noch 12 Prozent der Nutzer eine App für den Fahrdienst genutzt, in diesem Jahr sind es bereits 24 Prozent. Und fast jeder vierte Nicht-Nutzer kann sich vorstellen, künftig über eine App von MyTaxi, Taxi.de oder Taxi.eu zu bestellen.

Dabei fällt das Interesse in der Altersgruppe der 50- bis 64-jährigen Noch-nicht-Nutzer besonders groß aus. In dieser Altersgruppe bestellt bereits jeder dritte Kunde (35 Prozent) ein Taxi per App. Die Studie hatte das Hamburger Unternehmen MyTaxi in Auftrag gegeben.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht zahlreicher verfügbarer Taxi-Apps.

dpa /


Aktualisiert: 19.06.2017 - 09:45*
Taxiruf

"Mit meinem Taxi nach Paris...": Taxi-Apps in der Übersicht

Vom älteren Smartphone, übers Einsteiger-Gerät bis zum Neuling

Es gibt Tage, an denen man einen wichtigen Termin hat, aber der Bus nicht fährt oder man einfach spät dran ist: Um dennoch pünktlich zum nächsten Termin zu kommen, bleibt einem meist nur noch eine Wahl: Das Taxi. Allerdings ist selten eins da, wenn man es braucht. Und die Tele­fon­num­mer des orts­ansässigen Taxi­unter­nehmens hat man ebenso selten direkt zur Hand.

Nützliche Helfer können daher die Taxi-Ruf-Apps sein. Wir haben einige Anwendungen fürs Smartphone in einer Übersicht zusammengestellt. Cab4me Mit der App Cab4me werden lokale Taxiunternehmen gesucht und Taxistände auf einer Karte entsprechend des eigenen Standortes angezeigt. Die App ist kostenlos.

Für den Nutzer sicherlich interessant ist auch das Bewertungssystem. So können andere unfreundliche oder unzuverlässige Taxi­unternehmen auf einen Blick er­kannt werden. Außerdem kann auf favorisierte Taxianbieter auch offline zugegriffen werden. Zusätzlich können vom Anwender noch Taxistände, die nicht auf der Karte vermerkt sind, manuell hinzugefügt werden.

Der Entwickler der App Cab4me versichert, dass jedes auf­genommene Unter­nehmen vorab geprüft und dann in die Anwendung eingepflegt wird. Auch wird betont, dass hierbei keine Werbe­finanzierung vorliegt.

Für die Städte Frankfurt/Main, Hannover, Lübeck, Celle und Mannheim ist zusätzlich die Online-Bestellung eines Taxis möglich. Nach der Taxibuchung - via Internet oder Anruf - werden die ungefähren Kosten für die Taxifahrt in der App angezeigt. Auch die Zahlungsmöglichkeiten sowie Zusatzdienste des Taxifahrers werden angezeigt. Die App ist für Android und iOS erhältlich.

Für Nutzer, die nicht immer Bargeld dabei haben, könnte die nächste App interessant sein.

Der Entwickler von der App Taxi.de versichert, dass jedes aufgenommene Unternehmen vorab geprüft und dann in die Anwendung eingepflegt wird.
vorheriges Bild
nächstes Bild
Bild 1/6 Bild: Cab4me, Screenshot: teltarif.de

Bildervorschau

Der Entwickler von der App Taxi.de versichert, dass jedes aufgenommene Unternehmen vorab geprüft und dann in die Anwendung eingepflegt wird. Bei mytaxi kann der Kunde via App bezahlen
Bei taxi.eu die aktuelle Position des Taxi-Rufers an den Taxifahrer übermittel Auch Taxi Deutschland ist eine App, die den Anruf beim Taxiunternehmen ersetzen soll
Die App Taxi.de beinhaltet ein soziales Netzwerk für die Taxifahrer, welches den Austausch untereinander erleichtert. Die App Easy-Taxi ist vor allem fürs Ausland interessant

Anzeige:
vorherige Meldung teltarif Meldungen nächste Meldung