pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 20.08.19
19.01.2016 - 11:03
Störung

Twitter weltweit ausgefallen (Update: Zwitschert wieder)

Auch Schnittstellen betroffen

Twitter hat seit 9.20 Uhr mit Störungen zu kämpfen. Der Mikroblogging-Dienst teilte mit, "einige Anwender" könnten die Plattform weder auf Desktop-Browsern noch per App erreichen. An der Behebung des Problems werde gearbeitet. Ein deutlicher Anstieg der Hinweise auf dem Portal Allestörungen.de ist zu beobachten. Tests in unserer Redaktion bestätigen den Ausfall und den genannten Zeitraum.

Agenturmeldungen zufolge seien auch die Schnittstellen (API) für Drittanbieter-Anwendungen gestört gewesen. Diese Störung sei bereits behoben. Die Web-Version sei jedoch weiterhin weltweit für viele Nutzer unerreichbar. Update: Dienst wieder verfügbar Rund eineinhalb Stunden hatte Twitter mit dem massiven weltweiten Ausfall zu kämpfen gehabt. Die Störungserscheinungen verschwanden nach und nach, seit ca. 11 Uhr soll der Dienst wieder reibungslos funktionieren. Vereinzelt sind noch fehlende Einbettungen oder längere Ladezeiten zu beobachten.

mit Material von dpa


06.01.2016 - 10:17
Mehr Text

Schluss mit 140 Zeichen: Twitter will längere Tweets erlauben

Bis zu 10 000 Zeichen könnten bald möglichen sein

Twitter-Nutzer können sich gut 10 Jahre nach dem Start des Dienstes offenbar auf ein Ende der Einschränkung auf 140 Zeichen einstellen. Mitgründer und Chef Jack Dorsey warb gestern dafür, längere Nachrichten zuzulassen. Die mit ersten Versionen auf SMS-Basis eingeführte Grenze animiere zwar zu Kürze und Kreativität, schrieb er. Aber Nutzer wollten auch längere Texte veröffentlichen und luden jetzt als Ausweichlösung Screenshots hoch.

Schluss mit 140 Zeichen: Twitter will längere Tweets erlauben

Twitter: Bald längere Tweets erlaubt?
Bild: dpa

Wenn man ihnen erlauben würde, die Passagen direkt als Text zu posten, könnte man sie zum Beispiel durchsuchbar machen, gab Dorsey zu bedenken. Twitter werde Dinge ausprobieren, die Nutzer haben wollen. Wenn eine getestete Funktion tatsächlich eingeführt werden sollte, werde Twitter Software-Entwickler rechtzeitig unterrichten. Er veröffentlichte seine lange Erklärung demonstrativ als Screenshot in einem Tweet. Bald bis zu 10 000 Zeichen lange Tweets? Das Wall Street Journal schrieb unter Berufung auf Quellen bei Twitter, die Obergrenze solle auf 10 000 Zeichen hochgesetzt werden. Seit Sommer gilt dieses Limit bereits für direkte Twitter-Nachrichten von Nutzer zu Nutzer. Dabei würden in einem Nachrichtenstrom wie bisher nur 140 Zeichen angezeigt. Um den Rest zu sehen, müssten Nutzer den Tweet anklicken. Ähnlich funktionieren bereits Dienste wie TwitLonger, die Nutzern helfen, längere Texte zu veröffentlichen.

Dorsey will Twitter für Einsteiger attraktiver machen, um das schwächelnde Wachstum der Nutzerzahlen anzukurbeln. Dennoch sollen die Änderungen in der maximal möglichen Länge der Tweets den bisherigen Twitter-Look keineswegs zerstören. Dafür wollen die Macher mit dem erwähnten Cut nach den gewohnten 140 Zeichen sorgen: Beim Schreiben eines Tweets wird Nutzern angezeigt, dass die in der Timeline sichtbare Länge der Nachricht erreicht ist. Der übrige Text ist verborgen und mit einem zusätzlichen Klick anzeigbar.

Auf die Nachricht über die mögliche Änderung der Tweet-Länge folgten laut dem Wall Street Journal seitens der Community gemischte Reaktionen. Einerseits bestünde bei vielen Nutzern bereits seit einiger Zeit der Wunsch nach mehr Zeichen. Andererseits hätten die kurzen, auf den Punkt gebrachten Tweets aber auch ihren Charme. Durch sie wurde Twitter schließlich zu einem der bekanntesten Kurznachrichtendienste. Laut der Zeitung könnte die Änderung auf 10 000 Zeichen pro Tweet bereits im Juli dieses Jahres erfolgen.

Mehr zum Thema Twitter

Rita Deutschbein mit Material von dpa

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]