pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 18.10.19
14.09.2019 - 12:46
Online

BREKO schaltet Tiefbaubörse frei

Schnittstelle zwischen Netzbetreibern und Bauunternehmen

Unter der Internet-Adresse www.tiefbauboerse.de hat der Bundes­verband Breit­band­kommu­nika­tion (BREKO) seine BREKO Tief­baubörse ab sofort als Online-Platt­form gestartet. Die neue Online-Platt­form soll Netz­betreiber und Tiefbau-Unter­nehmen schnell und unkom­pliziert zusam­menbringen, um die knappen Tief­baures­sourcen in Deutsch­land optimal auszu­lasten und so den Glas­faser­ausbau in Deutsch­land weiter zu forcieren. Börse im März vorge­stellt - jetzt aktiv

unter www.tiefbauboerse können Kabeltiefbauunternehmen und Netzbetreiber zusammen gemeinsame freie Termine finden.

unter www.tiefbauboerse können Kabeltiefbauunternehmen und Netzbetreiber zusammen gemeinsame freie Termine finden.
Screenshot: Henning Gajek / teltarif.de

Die im März auf der Glas­faser­messe FIBERDAYS19 in Wies­baden offi­ziell vorge­stellte BREKO Tief­baubörse bringt TK-Netz­betreiber und Tief­bauun­ternehmen zusammen, damit die vorhan­denen Kapa­zitäten der Tief­bauer – auch kurz­fristig – für Glas­faser-Ausbau­projekte überall in Deutsch­land in Anspruch genommen werden können. Nicht selten haben Tief­bauun­ternehmen zwischen der Umset­zung von Projekten zeit­liche Lücken, die für den in Deutsch­land in erster Linie stark lokal und regional statt­findenden Glas­faser­ausbau sinn­voll genutzt werden könnten. Man müsste es nur wissen.

Mit der BREKO Tief­baubörse wurde ein "inno­vativer und praxis­naher Lösungs­ansatz" für das Problem stark begrenzter Tief­baures­sourcen und immer weiter stei­gender Tief­baupreise ins Leben gerufen. Ress­sourcen werden knapp - Preise steigen Die immer knapper werdenden Tief­baures­sourcen, speziell die Ressourcen beim so genannten Kabel­leitungs­tiefbau, stellen zurzeit und auch in nächster Zukunft ein entschei­dendes Hindernis beim Glas­faser­ausbau dar. Dazu kommt, dass die Preise beim Tiefbau nach Erkennt­nissen des Forschungs­insti­tuts WIK zwischen 2016 und 2018 im Schnitt um rund ein Drittel gestiegen sind. Das hat sich sogar bis zur Politik herum­gespro­chen, stellt der BREKO mit Genug­tuung fest.

Beson­ders inter­essant: Die BREKO Tief­baubörse steht allen Netz­betrei­bern und Tief­bauun­ternehmen – unab­hängig von einer Verbands­mitglied­schaft – offen. Der BREKO koope­riert im Rahmen der Tief­baubörse mit dem Fach­verband Fern­meldebau (FFB) und der Güte­gemein­schaft Kabel­leitungs­tiefbau als wich­tige Multi­plika­toren der gesamten Branche.

Auf der neuen Online-Platt­form können Tief­bauun­ternehmen freie Kapa­zitäten unter Angabe entspre­chender Zeit­fenster für den Ausbau, die örtlich mögli­chen Bundes­länder / Regionen, die verfüg­baren Verle­geme­thoden sowie weitere Para­meter melden. Netz­betreiber wiederum können ihren Bedarf nach Tief­bauleis­tungen mit denselben Angaben auf der Platt­form einstellen. Ermit­telt das System eine (oder mehrere) Über­einstim­mung(en), können die Unter­nehmen im Anschluss unmit­telbar Kontakt mitein­ander aufnehmen und eine Zusam­menar­beit verein­baren. Große Nach­frage nach Bauleis­tungen „Die hohe Nach­frage nicht nur von Seiten der Netz­betreiber, sondern auch aus dem Kreise vieler Tief­bauun­ternehmen hat uns deut­lich gemacht, dass wir mit der BREKO Tief­baubörse genau den rich­tigen Weg beschreiten, um den Glas­faser­ausbau in Deutsch­land weiter zu forcieren“, sagt BREKO-Geschäfts­führer Stephan Albers. „Wenn es uns gelingt, die bundes­weit verfüg­baren Kapa­zitäten beim Kabel­leitungs­tiefbau überall optimal auszu­lasten, schaffen wir eine klare Win-Win-Situa­tion für alle Betei­ligten – denn unser Ziel bleibt ganz klar: Glas­faser bis in alle Gebäude!“ Nutzung fast zum Selbst­kosten­preis Für die betei­ligten Unter­nehmen ist die Nutzung der BREKO Tief­baubörse im ersten halben Jahr nach Anmel­dung kosten­frei. Danach fallen ledig­lich zwei­stel­lige monat­liche Beträge zur Kosten­deckung der Online-Platt­form an. Für erfolg­reiche Vertrags­abschlüsse werden hingegen keine weiteren Gebühren fällig.

BREKO-Verbands­mitglieder sowie Mitglieder der BREKO Einkaufs­gemein­schaft erhalten einen weiteren Rabatt auf die monat­liche Nutzungs­pauschale.

Die BREKO Tief­baubörse wird von einer verbands­eigenen BREKO Service­gesell­schaft betrieben. Diese versteht sich als Dienst­leister zur Stär­kung der Wett­bewerbs­fähig­keit der im BREKO orga­nisieren Netz­betreiber und zeichnet unter anderem auch für die Orga­nisa­tion der größten Glas­faser­messe in Deutsch­land, den FIBERDAYS verant­wort­lich.

Mehr zum Thema Netzausbau

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]