pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 19.11.17
16.10.2017 - 12:02
Posse

Statt Telekom-Anschluss für 1 Million: Satelliten-Internet für Hostel im Harz

Filiago versorgt Wirt, der in die Schlagzeilen geriet

Wer in ländlichen Gebieten wohnt oder dort sogar ein Gewerbe betreibt, hat nichts zu lachen, wenn sowohl per Festnetz als auch per Mobilfunk kein Breitband-Internet verfügbar ist. Denn für die Netzbetreiber ist der Ausbau oft rechnerisch unwirtschaftlich.

Im Mai geriet der Wirt eines Hostels im Harz in die Schlagzeilen. Timo Zacher betreibt seit Anfang 2017 das Hostel "The Cabin" in Oderbrück im Westharz. Das fehlende Breitband-Internet aufgrund der abgelegenen Lage inmitten der Natur führten dazu, dass der Betreiber Anfragen von Unternehmen, die das Hostel für Tagungen nutzen wollten, ablehnen musste.

Als Zacher bei der Telekom nach einem schnellen Internetzugang fragte, bot die Telekom an, "The Cabin" mit einem eigenen Glasfaseranschluss zu versorgen. Die Anbindung sollte etwas mehr als 1 Million Euro kosten. Jetzt doch Internet per Satellit von Filiago

Hostel im Harz nach Telekom-Posse jetzt mit Internet per Satellit

Hostel im Harz nach Telekom-Posse jetzt mit Internet per Satellit
Bild: Filiago

Nachdem Zacher das schriftliche Angebot der Telekom an die regionale Presse weitergeleitet hatte, war die Posse um "The Cabin" und den 1-Millionen-Euro-Anschluss bald bundesweit in den Medien. Diese Öffentlichkeit führte allerdings auch dazu, dass sich alle möglichen Netzbetreiber und auch selbsternannte Internet-Experten bei Zacher meldeten.

Seinerzeit war der Betreiber noch davon ausgegangen, dass auch der Internet-Anschluss über Satellit "allenfalls quälend langsam" funktioniere. Offenbar konnte Filiago als Betreiber von Satelliten-Internet ihn nun eines Besseren belehren. Das Angebot von Filiago hat ihn unter anderem auch deswegen überzeugt, weil ihn Filiago-Kunden angeschrieben und ihm diese Lösung empfohlen hätten.

Filiago liefert per Satellit Übertragungsraten von bis zu 30 MBit/s (für Privatkunden) beziehungsweise mehrere 100 MBit/s (für Geschäftskunden). In der heutigen Pressemitteilung des Unternehmens verrät Filiago aber weder, welche Geschwindigkeit der Anschluss von "The Cabin" hat noch den Preis, den Zacher monatlich dafür bezahlt.

Nach einem mehrmonatigen Test sei der Wirt aber mehr als zufrieden: "Wir nutzen das Internet via Satellit sowohl für uns selbst, als auch als zusätzliches Angebot für unsere Gäste. Selbst unsere Laufgäste auf der Terrasse können via WLAN ins Internet", wird Zacher zitiert. "The Cabin" bietet neben regionaler Küche für Wanderer verschiedene Tagungsräume und 20 Betten für Übernachtungsgäste.

Wichtige Details zu dieser Technik erläutern wir in unserem Ratgeber zu Internet per Satellit. Mehr zum Thema Internet über Satellit

vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]