pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.09.19
02.08.2019 - 18:39
Ausland

Telekom StreamOn ab September auch in der Schweiz nutzbar

Fair-use-Policy im EU-Roaming geplant

Wie berichtet beginnt die Deut­sche Telekom in der kommenden Woche damit, die Vorgaben der Bundes­netz­agentur bezüg­lich der StreamOn-Optionen umzu­setzen. Der Regu­lierer hatte gefor­dert, dass die Telekom auf die Dros­selung von Video­streams auf 480p verzichtet und StreamOn auch im Ausland zugäng­lich macht.

Das Zero Rating selbst sei nicht zu bean­standen. Aller­dings seien diese beiden Punkte zu berück­sich­tigen, um die Ange­bote auch hinsicht­lich von Netz­neutra­lität und Roam-like-at-Home-Regu­lierung an geltendes Recht anzu­passen. Nachdem das Ober­verwal­tungs­gericht in Münster der Rechts­auffas­sung der Bundes­netz­agentur folgte, musste die Telekom den Anord­nungen des Regu­lierers Folge leisten. Video-Drossel entfällt schon kommende Woche

StreamOn auch im Schweiz-Roaming

StreamOn auch im Schweiz-Roaming
Foto: Telekom, teltarif.de

Kommende Woche entfällt den Angaben der Telekom zufolge zunächst die Video-Drossel. Ab "Anfang September" soll StreamOn dann gemäß der EU-Roaming-Regu­lierung auch im euro­päischen Ausland genutzt werden können. Der regu­lierte EU-Tarif gilt neben allen Staaten der Euro­päischen Union auch in den EWR-Ländern Island, Liech­tenstein und Norwegen.

Die Telekom bietet das EU-Roaming aber für "herkömm­lichen Daten­verkehr" auch in der Schweiz an, in der die Regu­lierung nicht greift. Das gilt neben Lauf­zeit­verträgen auch für Prepaid­karten. Wie aber behan­delt der Konzern nun die Eidge­nossen­schaft hinsicht­lich der Zero-Rating-Optionen? Wir haben nach­gefragt und von der Telekom die Infor­mation erhalten, dass auch StreamOn ab September in der Schweiz genutzt werden kann. Fair-use-Policy im Ausland Wie die Telekom-Pres­sestelle weiter erläu­terte, wird es für StreamOn im Roaming keine echte Flat­rate geben. Statt­dessen sei eine Fair-use-Rege­lung geplant, wie sie im Rahmen der EU-Roaming-Regu­lierung möglich ist. Das ist nach­voll­ziehbar, da ansonsten je nach Nutzungs­verhalten der Kunden - insbe­sondere beim Video­strea­ming - hohe Kosten auf den Netz­betreiber zukommen würden.

Auch im Tarif MagentaMobil XL, der inner­halb Deutsch­lands eine echte Flat­rate für Tele­fonate, SMS und den mobilen Internet-Zugang bietet, greift im EU-Roaming eine solche Fair-use-Rege­lung. Wie genau die Kondi­tionen für StreamOn aussehen werden, konnte uns die Telekom noch nicht sagen. Aller­dings ist im Rahmen der Roaming-Regu­lierung auch fest­gelegt worden, wie eine solche Fair-use-Policy auszu­sehen hat.

Mehr zum Thema StreamOn

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]