pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 26.09.18
13.03.2018 - 09:15
Telefonie

VoLTE künftig auch bei Telekom Prepaid?

Passus in Leistungsbeschreibung bereits vorhanden

Die Deutsche Telekom bietet die Telefonie über LTE und WLAN in allen aktuellen Vertragstarifen an. Kunden, die die neuen Betriebsarten für die Handy-Telefonie nutzen möchten, müssen allerdings die kostenlose VoLTE/WLAN-Call-Option buchen. Ist diese nicht aktiv, so wird eine Sprachverbindung über GSM oder UMTS hergestellt.

Prepaidkunden der Deutschen Telekom haben die Möglichkeit, das LTE-Netz für den mobilen Internet-Zugang zu nutzen. Dabei steht sogar "LTE max." zur Verfügung. Das heißt, die Nutzer haben stets die maximal im Netz mögliche Datengeschwindigkeit zur Verfügung. Telefonate über LTE und WLAN sind in den MagentaMobil-Start-Tarifen hingegen nicht vorgesehen.

Anders als für Kunden, die sich für einen Laufzeitvertrag entschieden haben, steht eine VoLTE/WLAN-Call-Option nicht zur Verfügung. Das gilt neben den vom Netzbetreiber selbst vermarkteten Tarifen auch für die Angebote von EDEKA smart und FCB Mobil, bei denen der 4G-Internet-Zugang ebenfalls zur Verfügung steht. Leistungsbeschreibung Prepaid erwähnt VoLTE bereits

VoLTE vielleicht künftig auch für Telekom-Prepaidkunden

VoLTE vielleicht künftig auch für Telekom-Prepaidkunden
Foto/Montage: teltarif.de, Grafik: amiganer-fotolia.com

Längerfristig ist es offenbar nicht ausgeschlossen, dass auch Wertkarten-Besitzer im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom über LTE telefonieren können. Einen entsprechenden Passus enthalten bereits die aktuelle Leistungsbeschreibung Prepaid, die im Juli 2017 zuletzt aktualisiert wurde. Unter Punkt 6.5 heißt es unter anderem wörtlich: "Bei der Nutzung von VoLTE-Telefonieleistungen reduziert sich die für Internetdienste zur Verfügung stehende Bandbreite je Gesprächsverbindung um ca. 100 kBit/s im Down- und Upload."

Ähnlich wie beim Hinweis auf eine mögliche UMTS-Abschaltung ab Ende 2020 dürfte es sich dabei zunächst nur um eine "rechtliche vorbereitende Maßnahme" handeln, wie sich der Netzbetreiber seinerzeit zum UMTS-Thema ausgedrückt hatte. Wenige Wochen später wurde während eine Presse-Events zum Start von LTE 900 wiederum betont, dass das UMTS-Netz als erster der drei aktuellen Mobilfunk-Netzstandards abgeschaltet werde.

Beim Thema VoLTE und WLAN Call für Prepaidkunden könnten die Telekom und auch Vodafone unter Zugzwang geraten, zumal Telefónica als erster deutscher Netzbetreiber diese Dienste gerade für alle Kunden in seinem Netz freischaltet. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Vertrags- oder Prepaidkunden oder Besitzer einer Discounter-SIM handelt.

Anzeige:
Mehr zum Thema Voice over LTE

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]