pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 21.08.18
10.02.2018 - 09:11
Aktiviert

VoLTE & WLAN Call bei Telefónica: Erste Freischaltungen

Weitere Kunden können neue Dienste nutzen

Aktueller Stand zu VoLTE und WiFi Calling bei Telefónica

Aktueller Stand zu VoLTE und WiFi Calling bei Telefónica
Foto: teltarif.de

Wie berichtet will Telefónica voraussichtlich bis Ende März nahezu allen Kunden den Zugang zu Voice over LTE (VoLTE) und WiFi Calling ermöglichen. Bislang mussten vor allem Interessenten aus dem früheren E-Plus-Netz auf diese neuen Telefonie-Betriebsarten verzichten. Aus technischen Gründen konnte der Telefonie-Dienst über das LTE-Mobilfunknetz und den WLAN-basierten Internet-Zugang nur von Kunden mit einer SIM-Karte aus dem bisherigen o2-Netz genutzt werden.

Im Zuge der Netzintegration von E-Plus und o2 sollen auch die Feature-Unterschiede verschwinden, die es zunächst noch zwischen den Kunden aus den beiden früher eigenständigen Netzen gab. So steht schon seit einiger Zeit auch für frühere E-Plus-Kunden die Visual Voicemail für das Apple iPhone zur Verfügung. Zudem wurde die Verfügbarkeit des LTE-Mobilfunknetzes im vergangenen Jahr angeglichen, nachdem Kunden aus dem alten E-Plus-Netz das 4G-Netz von o2 zunächst nur teilweise mitnutzen konnten. Test mit Base und Blau erfolgreich

Nun wird auch die Verfügbarkeit bei VoLTE und WLAN Call angeglichen. Dabei sind erste Freischaltungen bereits erfolgt, wie sich im Test von teltarif.de mit einer zu o2 migrierten Base-Vertragskarte gezeigt hat. Setzt man die SIM in ein Smartphone ein, das im Telefónica-Netz den Einsatz von VoLTE und WiFi Calling unterstützt, so werden die Telefonate bei entsprechender Konfiguration nun über diese Betriebsarten abgewickelt.

Leserberichten zufolge sind auch erste Kunden mit einer SIM-Karte der Discountmarke Blau mittlerweile für Anrufe über 4G und WLAN freigeschaltet. Der Test mit einer Netzclub-SIM war dagegen nicht erfolgreich. Hier buchte sich das Smartphone beim Gesprächsaufbau automatisch von LTE- ins UMTS-Netz um. Nach Ende der Sprachverbindung stand für den Internet-Zugang dann wieder das 4G-Netz zur Verfügung. Schneller Rufaufbau und gute Sprachqualität Bei SIM-Karten, die schon für VoLTE und WiFi Calling freigeschaltet sind, macht sich die paketvermittelte Verbindung unter anderem durch einen sehr schnellen Rufaufbau bemerkbar. Maximal zwei Sekunden nach Eingabe der gewünschten Telefonnummer inklusive Bestätigung mit der grünen Hörertaste ist der Rufton zu hören. Zudem überzeugen die neuen Standards durch eine gute Übertragungsqualität.

Wenn VoLTE bzw. WiFi Calling bei einer SIM-Karte aus dem Telefónica-Netz noch nicht funktioniert, ist es auch denkbar, dass die Dienste vom verwendeten Handy im Netz des Münchner Betreibers (noch) nicht unterstützt werden oder über das Menü abgeschaltet wurden. So sind beispielsweise mit dem Samsung Galaxy S8 derzeit zwar VoLTE-Anrufe mit einer Telefónica-Karte möglich, nicht aber Gespräche über eine WLAN-Verbindung. Das ein Jahr ältere Samsung Galaxy S7 beherrscht beide Systeme.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits darüber berichtet, welche Kunden derzeit grundsätzlich noch von der WLAN-Call-Nutzung ausgeschlossen sind.

Anzeige:
Mehr zum Thema Voice over LTE

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]