pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 18.08.19
20.04.2019 - 14:08
Netzstandards

Swisscom schaltet UMTS auf 2100 MHz ab

GSM nur bis Ende 2020 garantiert

Wie berichtet hat die Swisscom in der Schweiz in dieser Woche ihr 5G-Netz offi­ziell gestartet. Von älteren Netz­tech­niken will sich die schwei­ze­ri­sche Tele­fon­ge­sell­schaft hingegen trennen. Dazu hat das Unter­nehmen auf seiner Webseite jetzt eine Infor­ma­tion im PDF-Format zum Down­load bereit­ge­stellt. Auch Urlauber, die in der Schweiz im Swisscom-Netz roamen, sind natur­gemäß von den Ände­rungen betroffen.

Eine erste grund­le­gende Ände­rung hat Swisscom bereits für den 1. Oktober 2019 ange­kün­digt. Zu diesem Termin will der Konzern den Betrieb des UMTS-Netzes im Frequenz­be­reich um 2100 MHz beenden. Davon betroffen sind vor allem Kunden mit älteren Geräten, die den weiterhin für das 3G-Netz genutzten Bereich um 900 MHz nicht unter­stützen. Auch Import­ge­räte könnten nach Swisscom-Angaben betroffen sein. Altge­räte über GSM weiter nutzbar

Swisscom trennt sich von UMTS 2100

Swisscom trennt sich von UMTS 2100
Foto/Logo: swisscom, Montage: teltarif.de

Der Netz­be­treiber erklärte weiter, die betrof­fenen Geräte könnten weiter genutzt werden - aller­dings dann nur noch im GSM-Netz, das über GPRS und EDGE nur einen sehr lang­samen Internet-Zugang bereit­stellt. Auch wenn sich beim Surfen an WLAN-Hotspots nichts ändert, sei eher ein Umstieg auf ein LTE-fähiges Endgerät zu empfehlen, das dann auch UMTS auf 900 MHz beherrscht.

Während die deut­schen Mobil­funk-Netz­be­treiber das 3G-Netz gene­rell mittel­fristig abschalten wollen, ist das bei der Swisscom vorerst noch nicht geplant. Auf 900 MHz soll UMTS in der Schweiz mindes­tens noch bis 2024 erhalten bleiben. Anders sieht es wiederum mit dem GSM-Stan­dard aus. Den Betrieb des 2G-Netzes garan­tiert die Swisscom nur bis Ende kommenden Jahres. Beim Mitbe­werber gab es sogar bereits Bestre­bungen, GSM abzu­schalten. Auch andere Netz­be­treiber trennen sich vom 2G-Stan­dard In Deutsch­land soll das GSM-Netz hingegen auf abseh­bare Zeit für die Grund­ver­sor­gung erhalten bleiben, zumal dieses nicht nur annä­hernd flächen­de­ckend ausge­baut ist, sondern auch für M2M-Dienste noch benö­tigt wird. AT&T hatte sein GSM-Netz in den USA schon vor mehr als zwei Jahren abge­schaltet und T-Mobile hat für die Nieder­lande das Aus für den 2G-Stan­dard ange­kün­digt.

In einem Themen-Special berichten wir darüber, wie ein Mobil­funk­netz funk­tio­niert.

Mehr zum Thema Mobilfunknetz: Technik

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]