pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 13.11.18
13.08.2018 - 14:36
Musik-Streaming

Spotify: Werbung-Überspringen bald auch für Free-Nutzer?

Active Media für personalisierte Reklame

Wer sich für das kostenlose Angebot von Spotify entscheidet, entscheidet sich gezwungenermaßen auch für Werbung. Künftig soll sich das ändern, denn der Musik-Streaming-Dienst testet ein neues Werbemodell namens Active Media. Dieses Feature soll es Usern der Gratis-Variante erlauben, die Reklame zu überspringen. Ein entsprechender Testlauf wird momentan in Australien vollzogen, sofern die vom Anbieter erhoffte Resonanz eintrifft, dürfte ein globales Rollout folgen. Durch Active Media erhofft sich Spotify mehr Anhaltspunkte für personalisierte Werbung. Für die zielgerichteten Ads sollen die Firmen dann tiefer in die Tasche greifen. Spotify bald ohne Werbung in der kostenlosen Ausführung?

Wo "Dein Mix der Woche" eine personalisierte Playlist bietet, soll "Active Media" personalisiere Werbung liefern

Wo "Dein Mix der Woche" eine personalisierte Playlist bietet, soll "Active Media" personalisiere Werbung liefern
Spotify

Momentan scheint der bekannte Musik-Streaming-Dienst neue Wege für das Marketing zu erproben. Erst kürzlich berichteten wir über die Kooperation mit Samsung, nun steht eine Optimierung der Free-Variante auf dem Plan. Für diese nimmt der Anwender bisher Werbung anstatt einer Monatsgebühr in Kauf. Zwar spart man auf diesem Weg die ansonsten fälligen 9,99  Euro, jedoch ist kein fließender Musikgenuss gegeben. Ein Ausweg könnte mit Active Media folgen. Spotify hat der Internetseite AdAge (via 9To5Mac) seine Pläne über dieses eigens entwickelte Markting-Tool verraten. Danielle Lee, seines Zeichens Führungskraft der Partnerlösungen bei Spotify, erklärt: „Wir haben die Hypothese, dass wir damit unsere Streaming-Intelligenz verbessern und eine personalisierte Erfahrung und attraktivere User für unsere Werbekunden bieten können.“ Werbung nur noch auf Wunsch Viele Dienste finanzieren sich über Reklame, wobei jene nicht immer zu den Interessen des Nutzers passt. Werbung, die man interessant findet, konsumiert man auch, so die Hoffnung von Spotify. Mit Active Media soll man die Ads sowohl beim Musik- als auch beim Video-Streaming ohne Konsequenzen überspringen können, außer es gibt eine Werbung, die gefällt. Spotify kann somit erörtern, was der jeweilige Anwender tatsächlich mag und ihn mit passender Reklame beliefern. Des Weiteren werden Werbekunden für diese zielgerichtete Promotion entsprechend mehr zur Kasse gebeten. Spotify vergleicht Active Media mit dem Feature „Dein Mix der Woche“, das eine Playlist aus Songs kreiert, die einem besonders zusagen.

Anzeige:
Mehr zum Thema Spotify

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]