pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 25.04.19
09.02.2019 - 09:55
Musik

Bericht: Spotify Connect mit schwer­wiegendem Fehler

Große Playlisten nicht komplett nutzbar

Spotify ist nach wie vor Markt­führer unter den Musik­strea­ming-Diensten. Das Angebot kann direkt auf dem Smart­phone oder Tablet genutzt werden. Google­Cast und Apple AirPlay sorgen dafür, dass sich die Musik auch auf unter­stützte Laut­spre­cher oder HiFi-Anlagen streamen lässt und nicht zuletzt können die Songs auch auf diverse Smart Speaker oder WLAN-Laut­spre­cher­sys­teme gestreamt werden.

Bei WLAN-Radios, Smart-TV-Geräten und anderen Wieder­ga­be­ge­räten kommt die Spotify-Connect-Funk­tion zum Einsatz. Das heißt, das Smart­phone dient als eine Art Fern­be­die­nung, während das Strea­ming selbst komplett auf dem Wieder­ga­be­gerät erfolgt. Caschys Blog hat nun über einen Fehler berichtet, den viele Anwender bei Spotify Connect beklagen und den auch wir im Test mit WLAN-Radios von Sangean und Hama nach­voll­ziehen konnten. Das Verfahren ist für größere Play­listen unge­eignet. Große Play­listen werden nur zum Teil wieder­ge­geben

Großer Fehler bei Spotify Connect

Großer Fehler bei Spotify Connect
Foto: teltarif.de

Wie es im Bericht heißt, werden stets nur die ersten 100 Musik­titel einer Play­list wieder­ge­geben. Das sei sogar recht einfach fest­stellbar, da von großen Play­listen immer nur Songs zu hören sein, die von Künst­lern stammen, deren Namen im Alphabet ganz weit vorne sind. Nur ABBA und die Bee Gees statt ZZ Top und Whites­nake? In der Tat konnten wir den Effekt im Test mit einer Play­list nach­voll­ziehen, die mehr als 1000 Titel umfasst.

Es ist auch nicht möglich, ein bestimmtes Kontin­gent von 100 Titeln auszu­wählen, die in die jeweils aktu­elle Wieder­gabe einbe­zogen werden - es sei denn, man legt für die entspre­chenden Musik­stücke eine neue Play­list an, was an sich nicht Sinn der Sache ist. Unklar ist, warum Spotify diese sehr weit verbrei­tete Funk­tion so schlecht unter­stützt, zumal der Fehler seit Jahren bekannt ist, ohne dass es Anzei­chen für eine baldige Lösung gibt. Dabei sind immer mehr Kunden betroffen, denn auch Smart Speaker, die immer weiter verbreitet sind, nutzen Spotify Connect zur Wieder­gabe der Inhalte des Musik­strea­ming-Dienstes. Weitere Einschrän­kungen bei Spotify Connect Bereits vor einem Jahr hatte sich Spotify bei Nutzern der Connect-Funk­tion unbe­liebt gemacht. Seiner­zeit hatte der Musik-Flat­rate-Anbieter die Unter­stüt­zung für zahl­reiche Geräte aufge­geben. Ande­rer­seits besteht nun auch die theo­re­ti­sche Möglich­keit, den kosten­losen und werbe­fi­nan­zierten Spotify-Free-Dienst über Connect zu nutzen. Dafür ist aber je nach Endgerät ein Soft­ware-Update erfor­der­lich.

Inno­vativ zeigte sich Spotify hingegen Ende vergan­genen Jahres, als der Musik­strea­ming-Dienst eine App für die Apple Watch einge­führt hat. In einer weiteren Meldung stellen wir Ihnen die Spotify-Anwen­dung für die Handy-Uhr vor, die mitt­ler­weile auch für Wear OS verfügbar ist.

Mehr zum Thema Spotify

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]