pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 13.11.18
30.08.2018 - 17:15
Erst-Test

Sony Xperia XZ3 mit Android Pie im Hands-On

Tolles Design und schnelles System

Wie berichtet hat Sony im Rahmen seiner IFA-Pressekonferenz in Berlin mit dem Xperia XZ3 sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Wir hatten auf der Messe bereits die Möglichkeit, das Gerät einem kurzen Hands-On-Test zu unterziehen. Dabei konnten wir Design und Verarbeitung bewundern und uns Betriebssystem und vorinstallierte Anwendungen ansehen. Die Geräte verfügten über keinen Internet-Zugang, sodass es nicht möglich war, Apps nachzuinstallieren oder über den vorinstallierten Chrome-Browser im Internet zu surfen.

Sony bleibt seiner Design-Linie treu, hat diese aber sinnvoll weiterentwickelt. Das Smartphone hinterlässt einen wertigen Eindruck und liegt gut in der Hand. Allerdings ist die Oberfläche - Sony-typisch - recht glatt. Zudem nimmt das Display wie auch die Geräte-Rückseite Fingerabdrücke schnell und gut sichtbar auf, was uns im kurzen Test nicht so gut gefallen hat. Touchscreen mit naturgetreuer Darstellung

Sony Xperia XZ3 im Hands-On

Sony Xperia XZ3 im Hands-On
Foto: teltarif.de

Der 6 Zoll große Touchscreen stellt Farben naturgetreu dar. Einzelne Pixel sind nicht erkennbar. Geschmacksache ist, ob man den fehlenden Display-Notch gut oder schlecht findet. Da es ohnehin kaum Anwendungen gibt, die die "Ohren" zwischen der Display-Aussparung ausnutzen, ist das eher ein "Design-Gag", den Sony nicht mitmacht, was durchaus verständlich ist.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite. Das ist nicht optimal, aber zumindest ist die Schaltfläche mit dem Zeigefinger gut erreichbar, wenn man das Smartphone in der Hand hält. Schade ist es, dass Sony beim Xperia XZ3 auf eine Dual-Kamera verzichtet hat. Zwar ließ sich im kurzen Test nicht herausfinden, wie gut die verbaute 19-Megapixel-Kamera auf der Geräte-Rückseite ist. Mit einer zweiten Linse ließen sich aber dennoch mehr Details einfangen. Android 9 mit Sony-Bloatware

Das neue Sony-Flaggschiff ist gut verarbeitet

Das neue Sony-Flaggschiff ist gut verarbeitet
Foto: teltarif.de

Vorbildlich ist, dass Sony das neue Smartphone direkt mit Android 9 (Pie) ausliefert. Auch die auf der IFA vorgestellten Vorseriengeräte sind bereits mit der aktuellen Version des Betriebssystems ausgestattet. Wie in der Vergangenheit hat der Hersteller einige System-Apps durch eigene Anwendungen ersetzt. Dazu wurde die Firmware durch Sony-Apps wie die PS App, die Xperia Lounge und den Movie Creator erweitert.

AVG Protection befindet sich ebenfalls unter den vorinstallierten Programmen. So gut das gemeint sein mag: Unter dem Strich ist das Bloatware. Kunden, die sich für diese Programme interessieren, können diese schließlich aus dem Google Play Store installieren und wer sich für die Apps nicht interessiert, wird auch nicht damit "belästigt". Side Sense wirkt auf den ersten Blick innovativ

Lernprogramm für Side Sense

Lernprogramm für Side Sense
Foto: teltarif.de

Mit der Side-Sense-Technik, die Sony bei seinem neuen Smartphone-Flaggschiff einsetzt, lassen sich einige Funktionen durch einfaches Berühren des Displayrands auslösen. Das ist im ersten Moment etwas ungewohnt, kann aber tatsächlich die Bedienung deutlich vereinfachen, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat.

Das Sony Xperia XZ3 läuft sehr flüssig. Apps starten ohne Verzögerungen. Leider handelte es sich bei den auf der Messe gezeigten Geräten um Single-SIM-Versionen, sodass wir das Dual-SIM-Feature nicht ausprobieren konnten. Wie sich der Bolide im Alltag schlägt, zeigt sich ohnehin erst im ausführlichen Test.

Anzeige:
Mehr zum Thema Sony

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]