pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 20.08.19
24.05.2019 - 09:00
VoIP

SatelliteApp ab sofort offiziell für Android verfügbar

Weitere Funktionen bereits in Planung

Die SatelliteApp von sipgate steht nach iOS jetzt auch für das Android-Betriebs­system offi­ziell zur Verfü­gung. Die Anwen­dung kann kostenlos aus dem Google Play Store herun­terge­laden und nach einer Adress­veri­fizie­rung genutzt werden. Bei der SatelliteApp handelt es sich um ein VoIP-Programm für Smart­phone-Nutzer, mit den sich die Mobil­funk­nummer unab­hängig von der verwen­deten SIM-Karte nutzen lässt.

Die Basis-Version der SatelliteApp ist kostenlos. Neben der deut­schen Handy­nummer haben die Nutzer jeden Monat 100 Frei­minuten zur Verfü­gung. Diese können für abge­hende Anrufe in die Fest- und Mobil­funk­netze von Deutsch­land und 54 weiteren Ländern genutzt werden. Einge­hende Verbin­dungen sind gene­rell kostenlos. Zu beachten ist natür­lich das für die VoIP-Gespräche anfal­lende Daten­volumen. Satel­lite Plus demnächst auch für Android

SatelliteApp jetzt auch für Android-Nutzer

SatelliteApp jetzt auch für Android-Nutzer
Foto: sipgate/teltarif.de

Demnächst will sipgate für die Android-Version der SatelliteApp zudem die für iPhone-Besitzer bereits bekannte Plus-Option anbieten, mit der die Kunden für 4,99 Euro im Monat eine echte Flat­rate für Tele­fonate zur Verfü­gung haben. Die Gespräche sind in die glei­chen Länder möglich wie bei der Gratis-Option mit monat­lich 100 Frei­minuten. Anrufe in weitere Staaten sind - auch gegen Aufpreis - derzeit gene­rell nicht möglich.

Inter­essenten, die die SatelliteApp als Haupt­erreich­barkeits­nummer verwenden möchten, sollten berück­sich­tigen, dass damit zwar Tele­fonate möglich sind, nicht aber der Austausch von SMS-Nach­richten. Zumin­dest Veri­fizie­rungs-SMS - etwa von Messenger-Diensten - will sipgate aber künftig anbieten. Diese Features sollen kommen In Zukunft sollen die Anwender Features bekommen, die andere Anbieter derzeit nicht umsetzen können. Geplant sind nach sipgate-Angaben Funk­tionen wie orts­basierte Weiter­leitungs­regeln, system­über­grei­fende Konfe­renz­gespräche und die paral­lele Nutzung der SatelliteApp auf dem Desktop und mobilen Geräten.

Im vergan­genen Herbst ging die SatelliteApp für Android mit einer ersten Alpha-Version an den Start. Seitdem haben lau Anbieter etwa 1700 Inter­essenten am Beta-Test teil­genommen. Nachdem die Vorre­gistrie­rung im Google Play Store möglich war, hätten sich mehr als 22 000 Inter­essenten ange­meldet. Insge­samt habe die SatelliteApp derzeit etwas mehr als 100 000 Nutzer. Die iPhone-Version haben wir bereits nach dem Start im vergan­genen Jahr getestet.

Mehr zum Thema sipgate

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]