pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.07.19
25.10.2018 - 11:55
Samsung

Lahmes Ding: Drosselt Samsung jetzt auch ältere Modelle?

Galaxy S8 und Galaxy Note 8 durch Updates langsam

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass Apple ältere Smartphone-Modelle durch Software-Updates verlangsamt. Als Grund gab der kalifornische Soft- und Hardware-Hersteller an, damit ein versehentliches Herunterfahren der Geräte verhindern zu wollen. Die Akkus könnten den Anstieg des Strombedarfs bei stärkerer Belastung des Prozessors nicht Herr werden, was eben zu einem Herunterfahren der Geräte führen könne. Updates sollten daher die Prozessorgeschwindigkeit nach unten regulieren, damit das Problem nicht auftaucht. Unterstellt wurde jedoch, dass Apple iPhone-Nutzer absichtlich dazu verleiten wolle, neue Geräte zu kaufen.

Laut Untersuchungen einer italienischen Verbaucherschutzbehörde soll der südkoreanische Konkurrent Samsung gleichgezogen haben und ebenfalls durch Software-Updates ältere Smartphones verlangsamen, berichtet das Online-Portal Sammobile. Geldstrafe für Samsung

Es wird spekuliert, dass Samsung ältere Smartphones wie das Galaxy S8 durch Updates drosselt.

Es wird spekuliert, dass Samsung ältere Smartphones wie das Galaxy S8 durch Updates drosselt.
(c) dpa

Die italienische Behörde hatte nach Bekanntwerden von Apples Updates mit Tiefgang erklärt, dass auch Samsung untersucht werden würde. Der Smartphone-Hersteller hatte zu Beginn der Untersuchungen angegeben, die CPU-Leistung nicht durch Software-Updates zu reduzieren. Das Gegenteil soll aber jetzt der Fall sein. Allerdings ist nicht ganz klar, ob Samsung die CPU-Leistung durch Software-Updates absichtlich verringere oder ob es noch andere Faktoren gibt. Herausgefunden wurde laut Sammobile aber, dass Updates "schwerwiegende Funktionsstörungen und Leistungseinbußen verursachen und damit den Austausch beschleunigen". Laut einer nicht näher definierten Quelle sollen sich Nutzer von älteren Geräten wie Samsung Galaxy S8 und Galaxy Note 8 bereits darüber beklagt haben, dass die Geräte nach größeren Systemupdates träge geworden sind. Samsung hat eine Geldstrafe in Höhe von fünf Millionen Euro erhalten. Geäußert hat sich das Unternehmen zu den Untersuchungsergebnissen noch nicht.

Kritik wurde außerdem dahingehend laut, dass Samsung (und auch Apple) den Nutzern keine ausreichenden Informationen über die Auswirkungen der neuen Updates zur Verfügung gestellt hätten. Die Möglichkeit zum Downgrade habe es auch nicht gegeben.

Den damaligen Bericht wie Apple ältere iPhones verlangsamt, können Sie in einer weiteren Meldung nachlesen. Samsung soll derzeit an faltbaren Laptop-Panels arbeiten. Mehr dazu lesen Sie in einer aktuellen News.

Mehr zum Thema Update

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]