pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 20.08.19
24.10.2018 - 17:16
Flexibler Laptop-Screen

Samsung arbeitet an faltbarem Laptop-Display

Samsung-Laptop als flexibles Büro

Die Zukunft wird im wahrsten Wortsinn flexibel – und nicht nur bei Smartphones und Tablets. Samsung teilte jetzt mit, dass es an einem Laptop mit faltbarem Bildschirm arbeitet. In den Augen des Herstellers sei dies der nächste Schritt hin zu besonders portablen Computern. Samsung entwickelt momentan ein großes, biegsames AMOLED-Panel, das speziell für den Einsatz in Notebooks gedacht ist. Der Hersteller beteuert, dass entsprechende Produkte nicht nur ein simples Falten, sondern auch einen Mehrwert und eine neuartige Benutzererfahrung ermöglichen. Faltbares Laptop aus dem Hause Samsung

Faltbares Laptop (Konzept von Lenovo)

Faltbares Laptop (Konzept von Lenovo)
Lenovo

Die Idee eines tragbaren Rechners mit verformbarer Anzeige ist nicht neu, im Sommer 2017 stellte Lenovo bereits ein Konzept eines solchen Produkts vor. Eine Marktreife erreichte das Projekt bislang allerdings nichts. Nun, fast anderthalb Jahre später, kommuniziert auch Samsung, ein entsprechendes Modell liefern zu wollen. Zwar gab der Konzern ebenfalls keinen Hinweis auf einen potenziellen Veröffentlichungs-Zeitraum, er weiß aber genau, wieso er an diese Technologie glaubt. „Wie bei den faltbaren Smartphones arbeitet Samsung mit Display-Herstellern zusammen, um Notebooks zu entwickeln, die nicht einfach nur gefaltet werden können, sondern auch einen neuen Nutzen und eine Benutzererfahrung in den sich ändernden Marketing-Trends der Laptops bereitstellen.“ Displaygröße nach Bedarf änderbar Lee Min-cheol, Marketing-Vizepräsident der Samsung-PC-Abteilung, teilte diese Woche die Pläne für den flexiblen Laptop-Bildschirm im Rahmen der Präsentation des Notebook Flash mit (via TheKoreaHerald). Es wurden auch Beispiele für den Alltagseinsatz des flexiblen Computers aufgeführt. So sei eine hohe Performance möglich, ohne dass Kompromisse bei der Mobilität eingegangen werden müssten. Je nach Bedarf ließe sich der Bildschirm bis zum gewünschten Grad auffalten. Möchte man beispielsweise nur Benachrichtigungen oder das Wetter einsehen, reicht es, nur einen kleinen Bereich des Displays zu biegen. Bei komplexeren Anwendungen, wie etwa das Verfassen von Texten oder Video-Streaming, bietet sich hingegen das komplette Auffalten der Anzeige an.

Auf erstes Bildmaterial zu einem Samsung-Laptop mit faltbarem Bildschirm müssen wir noch etwas warten. Hingegen wird es ein flexibles Smartphone schon auf der Developer Conference vom 7. bis 8. November zu bewundern geben.

Mehr zum Thema Bildschirm

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]