pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.07.19
20.02.2019 - 21:04
Flagship-Triple

Offiziell vorgestellt: Das Samsung Galaxy S10

Jubiläums-Party in San Francisco mit 5G und Falten

Samsung hat die Katze aus dem Sack gelassen und endlich seine Galaxy-S10-Smart­phones offi­ziell vorge­stellt. Insge­samt hat der südko­reani­sche Elek­tronik­hersteller im Rahmen eines eigenen Unpa­cked Events in San Fran­cisco vier Modelle in der S-Serie vorge­stellt. Seit der Vorstel­lung des Samsung Galaxy S6 im April 2015 ist es nicht mehr vorge­kommen, dass Samsung in der S-Serie mehr als zwei Modelle präsen­tiert. Die Nach­folge-Modelle Galaxy S7, Galaxy S8 und Galaxy S9 gab es jeweils nur in zwei Ausfüh­rungen. Die vier neuen Geräte - wie soll es auch anders sein - unter­schieden sich in der Ausstat­tung und natür­lich im Preis. Der Über­raschungs­gast Nummer vier trägt den Beinamen "5G" in der Modell­bezeich­nung. Was es damit auf sich hat, ist leicht zu erraten.

Die zahl­reichen Leaks zu den neuen Galaxys über­schlugen sich derart, dass man schon der Meinung war, die Geräte seien bereits ewig und drei Tage auf dem Markt. Da gab es durchaus Paral­lelen zu den Pixel-3-Smart­phones von Google, die im Oktober 2018 vorge­stellt wurden. Aufgrund der zahl­reichen Leaks konnte Google optisch nicht mehr über­raschen. Ob Samsung ange­sichts der Pre-Infor­mati­onsflut noch für Ah-Effekte sorgen kann, lesen Sie im folgenden Bericht über das Unpa­cked-Event. Zumin­dest wenn man hört, dass das Display des Galaxy S10 das erste HDR10+-zerti­fizierte Panel sein soll, möchte man doch irgendwie mehr wissen. Stan­dard-Kost: Galaxy S10

Das Samsung Galaxy S10+ in Action

Das Samsung Galaxy S10+ in Action
Bild: Samsung, Screenshot: teltarif.de

Das regu­läre Galaxy-S10-Modell (70,4 mal 149,9 mal 7,8 mm) hat ein 6,1 Zoll-AMOLED-Display, das in 3040 x 1440 Pixel in QHD+ auflöst. Die Pixel­dichte liegt bei 550 ppi. Der Finger­ab­druck­sensor mit 3D-Scan befindet sich unter dem Display. Die Haupt­ka­mera auf der Rück­seite besteht aus drei Linsen mit einem 12 Mega­pixel-Tele­ob­jektiv (Blende: f/2.4), einem 12 Mega­pixel-Weit­win­kel­ob­jektiv (Blende: f/1.5) und einem Ultra-Weit­winkel-Objektiv (Blende: f/2.2) mit 16 Mega­pi­xeln. Die Selfie-Kamera ist ein Single-Modul mit 10 Mega­pi­xeln (Blende: f/1.9).

Ein USB-Typ-C-Anschluss ist Stan­dard. Da war auch nichts anderes zu erwarten. Die Größe der Akku­ka­pa­zität des Galaxy S10 beträgt 3400 mAh. Der Strom­spei­cher unter­stützt Wire­less Char­ging 2.0. Mit einem ange­ge­benen Gewicht von 157 Gramm ist das Smart­phone beinahe ein Leicht­gewicht. Damit hat es im Vergleich zum Vorgänger, Galaxy S9 nochmal sechs Gramm abge­speckt. Vorbild­lich, wenn man bedenkt, dass der Akku des neuen Modells 400 mAh größer ist.

Zwei Spei­cher­aus­füh­rungen sind beim Galaxy S10 möglich: Entweder 6 GB RAM und 128 GB interner Spei­cher oder 8 GB Arbeits­spei­cher und 256 GB Spei­cherkapazität. Per microSD-Karte lässt sich der Spei­cher in beiden Ausfüh­rungen um bis zu 512 GB erwei­tern. Luxus-Objekt: Galaxy S10+ Das Display ist mit 6,4 Zoll (74,1 mal 157,6 mal 7,8 mm) entspre­chend größer als bei der "normalen" Vari­ante. Die Display-Auflö­sung bleibt aber gleich, bis auf die nied­rigere Pixel­dichte von 438 ppi. Die Möglich­keit, das Smart­phone per Finger­ab­druck­sensor unter dem Display gelegen zu entsperren, versteht sich auch beim Plus-Modell als selbst­verständ­liches Feature.

Schneller als der Vorgänger soll es sein

Schneller als der Vorgänger soll es sein
Bild: Samsung, Screenshot: teltarif.de

Bei den Angaben der Haupt­ka­mera lassen sich keine Unter­schiede fest­stellen, wohl aber bei der Betrach­tung der Selfie­kamera. Das Display-Loch, oder viel­mehr das Infi­nity-O-Display, lässt auf ein doppeltes "O" blicken, weil Samsung hier auf ein Dual-Kamera-System setzt. Die Daten: 10 Mega­pixel-Sensor (Blende: f/1.9) und ein 8 Mega­pixel-Sensor (Blende: f/2.2). Der Akku ist deut­lich größer als beim normalen Modell und fasst 4100 mAh. Beinahe lächer­lich wirkt aber das leichte Gewicht von 175 Gramm. Hier auch wieder der Vergleich mit dem Vorgänger, Galaxy S9+: Das 2018er-Modell mit 600 mAh klei­nerer Akku­ka­pa­zität wiegt 189 Gramm.

Das Plus-Modell ist in drei Spei­cher­vari­anten zu haben: Die kleinste Version gibt es mit 6 GB RAM und 128 GB interne Spei­cherkapazität, die zweite Vari­ante brüstet sich 8 GB Arbeits­spei­cher und 512 GB interne Spei­cherkapazität. Beide Ausfüh­rungen gibt es in den glei­chen Farben (Prism White, Prism Green und Prism Black) wie das Galaxy S10.

Große, randlose Front

Große, randlose Front
Bild: Samsung, Screenshot: teltarif.de

Die Luxus­ausfüh­rung will es wissen und setzt mit 12 GB RAM und 1 TB interner Spei­cherkapazität nochmal ordent­lich was drauf. Die Premium-Vari­ante kommt in zwei neuen Gewän­dern, die es für die beiden Geschwister nicht gibt. Die Namens­klänge Luxu­rious Ceramic Black und Luxu­rious Ceramic White sagen schon: Das braucht man nicht, das will man. Aber auch die Ceramic-Version ist in der Ausfüh­rung mit 8 GB und 512 GB Spei­cher erhält­lich. Insge­samt sind die Ceramic-Ausfüh­rungen mit 198 Gramm Gewicht deut­lich schwerer als die Stan­dards. Alle Version des Plus-Modells sind per SD-Karte um bis zu 512 GB erwei­terbar. Budget-Schmeichler: Galaxy S10e Die kleinste Vari­ante des Galaxy S10 (69,9 mal 142,2 mal 7,9 mm) misst ein 5,8 Zoll-Display mit einer Auflö­sung von 2280 x 1080 Pixel. Die Pixel­dichte ist mit 522 ppi ange­geben. Auf einen Finger­ab­druck­sensor unter dem Display müssen Käufer des Budget-Smart­phones verzichten. Hier gibt es ledig­lich eine Retro-Entsperr­möglich­keit mit dem Finger auf dem Power-Button. Eine dritte Linse auf der Rück­seite sucht man verge­bens, irgendwie müssen sich die Einspa­rungen ja bemerkbar machen. Die Dual-Kamera knipst Fotos mit 12 Mega­pi­xeln (Blende: f/1.5) und 16 Mega­pi­xeln (Blende: f/2.2).

Rechts: Das neue Galaxy S10, links: Das Galaxy S9

Rechts: Das neue Galaxy S10, links: Das Galaxy S9
Bild: Samsung, Screenshot: teltarif.de

Bei der Selfie­kamera gibt es im Vergleich zum System im Galaxy S10 keinen Unter­schied. Käufer des Galaxy S10e haben die Wahl zwischen einem Modell mit 6 GB RAM und 128 GB Spei­cher­platz sowie 8 GB RAM und 256 GB Spei­cher­platz. Auch der interne Spei­cher des e-Modells lässt sich per SD-Karte um bis zu 512 GB erwei­tern.

Der Akku ist mit 3100 mAh der kleinste von den drei Modellen. Insge­samt fällt auch beim Lite-Modell das geringe Gewicht auf. Hier sind es 150 Gramm. Für alle drei besagten Modelle gilt schnelles und kabel­loses Laden sowie die Möglich­keit über "Wire­less Powers­hare" Qi-fähige Smart­phones und kompa­tible Weara­bles mit aufzu­laden, in dem sie an die Rück­seite des Smart­phones gehalten werden.

Auf einen 3,5 mm-Klin­kenan­schluss müssen Käufer bei allen drei Modellen nicht verzichten. Hier bleibt Samsug knall­hart seiner Linie treu. Alle Modelle verfügen über Stereo-Laut­spre­cher (Sound by AKG) und über Sour­round Sound mit Dolby-Atmos-Tech­nologie. Zukunfts­trächtig: Galaxy S10 5G Hier wird es beson­ders. Das Display der 5G-Version des Galaxy S10 misst gigan­tische 6,7 Zoll und hebt sich damit sogar noch­mals vom ohnehin schon großen Plus-Modell ab. Wer glaubt 5G und ein größeres Display seien alles, der hat sich getäuscht. Auch bei der Kamera setzt Samsung noch einen drauf und spen­diert auf der Rück­seite eine weitere Linse, was inge­samt zu einem Quadrupel-System mit einem 12 Mega­pixel-Tele­ob­jektiv (Blende: f/2.4), einem 12 Mega­pixel-Weit­winkel-Objektiv (Blende: f/1.5), einem 16 Mega­pixel-Ultra­weit­winkel­objektiv (Blende: f/2.2) und einem 3D-Tiefen­sensor führt. Auf der Front gibt es eben­falls einen 3D-Tiefen­sensor sowie einen 10 Mega­pixel-Sensor (Blende: f/1.9). Neben einem 0,5X/2X opti­schen Zoom steht auch ein 10x digi­taler Zoom zur Verfü­gung. Diese Möglich­keiten hat auch das Galaxy S10(+), das e-Modell hat nur einen 0,5X opti­schen Zoom und einen 8X digi­talen Zoom.

Fingerabdrucksensor in Action

Fingerabdrucksensor in Action
Bild: Samsung, Screenshot: teltarif.de

Der interne Spei­cher beläuft sich auf 256 GB. Im unter­schied zu den anderen Modellen bietet der Slot keinen Platz für eine SD-Karte. Der Arbeits­spei­cher ist 8 GB groß. Der Akku ist mit 4500 mAh nochmal größer als beim Plus-Modell. Fast Wire­less Char­ging und Wire­less PowerShare werden eben­falls unter­stützt. Schnelles Laden ist per "Super Fast Char­ging" mit 25 Watt spezi­fiziert, was die Geschwin­digkeit beim Laden des Strom­spei­chers noch­mals erhöht. Mit 198 Gramm Gewicht wiegt das Samsung Galaxy S10 5G genauso viel wie die Ceramic-Vari­anten des Plus-Modells. Inter­essant ist, dass das Galaxy S10 5G im Gegen­satz zu seinen Kollegen mit Dual-SIM-Support nur einer SIM-Karte im Slot Platz gewährt. Preise und Verfüg­barkeit Das Samsung Galaxy S10, Galaxy S10+ und das Galaxy S10e wird es in den Farben Prism White, Prism Black, Prism Green, Prism Blue, Canary Yellow und Flamingo Pink geben. Das Galaxy S10+ wird es zusätz­lich in den besagten Ceramic-Vari­anten Cerammic Black und Ceramic White geben.

Das Samsung Galaxy S10e mit 128 GB wird 749 Euro nach UVP kosten, das Galaxy S10 mit 128 GB Spei­cher 899 Euro, mit 512 GB 1149 Euro, das Plus-Modell mit 512 GB 1249 Euro und mit 1 TB Spei­cher 1599 Euro. Die Smart­phones lassen sich ab morgen vorbe­stellen und werden ab dem 8. März ausge­liefert. Über den Release des 5G-Modells ist noch nichts bekannt, es soll aber voraus­sicht­lich im Früh­sommer erscheinen.

Details zum eben­falls vorge­stellten Samsung Galaxy Fold lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Samsung

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]