pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 24.06.19
10.01.2019 - 15:20
Produktbezeichnung

Gerücht: Galaxy S10 Lite heißt Galaxy S10 E

Angeblich ohne In-Display-Fingerabdrucksensor

In rund andert­halb Monaten öffnet der MWC 2019 seine Pforten, wo auch aller­spätes­tens Samsungs Produkt­reihe Galaxy S10 das Licht der Welt erblickt. Bislang gab es bereits zahl­reiche Leaks und Gerüchte um das Drei­erge­spann, die jüngsten Infor­mationen beziehen sich auf das güns­tigste Modell. Zuvor als Galaxy S10 Lite gehan­delt, soll dieses Smart­phone jetzt Galaxy S10 E heißen. Die Meldung stammt von einem Zubehör-Verkäufer, der eben­falls von seiner Quelle erfahren haben will, dass die Budget-Vari­ante über keinen In-Display-Finger­abdruck­sensor verfügt.

Sehen wir hier links im Bild das Galaxy S10 E?

Sehen wir hier links im Bild das Galaxy S10 E?
Mobile Fun

Kommt das Galaxy S10 Lite als Galaxy S10 E? Eigent­lich hat sich der Zusatz „Lite“ bei vielen Herstel­lern etabliert, um eine abge­speckte Vari­ante eines Ober­klas­semo­dells zu kenn­zeichnen. Samsung soll laut Mobile Fun (via GSMArena) aber bei seiner Einstiegs­vari­ante des Galaxy S10 umge­dacht haben. Galaxy S10 E lautet angeb­lich die finale Produkt­bezeich­nung des Galaxy S10 Lite. Das kommu­nizierte ein lang­jähriger Mobile Fun Liefe­rant aus China. Um den Preis im Vergleich zu den großen Geschwis­tern Galaxy S10 und Galaxy S10+ zu drücken, soll Samsung den im Bild­schirm inte­grierten Finger­abdruck­sensor einsparen. Zuvor war sich die Gerüch­teküche uneinig, ob dieses Merkmal ganz wegfällt oder ein güns­tigeres opti­sches Modul zum Einsatz kommt. In puncto Display­größe nennt Mobile Fun 6,4 Zoll beim Galaxy S10+, 6,1 Zoll beim Galaxy S10 und 5,8 Zoll beim Galaxy S10 E. Wofür steht der Buch­stabe „E“ im Lite-Modell? AT&T sorgte in den Verei­nigten Staaten Ende des Jahres für Verwir­rung, weil der Netz­betreiber 5G E vorstellte. Dabei handelt es sich nach wie vor um LTE-Daten­funk, wenn auch in der bislang besten Ausbau­stufe mit 4x4 MIMO und 256 QAM. Jetzt stellt sich die Frage, ob Samsung bei dieser Marke­ting-Trick­serei mitmi­schen möchte und deshalb sein Galaxy S10 Lite Galaxy S10 E nennt. Eine echte 5G-Anbin­dung ist bei der güns­tigen Ausgabe unwahr­schein­lich. Alter­nativ könnte das „E“ aber auch simpel für „Entry“ stehen und somit auf den Einstieg in die Galaxy-S10-Familie hindeuten. Wenn man dem Render­bild von Mobile Fun Glauben schenkt, unter­scheiden sich Galaxy S10 E und Galaxy S10 rein äußer­lich nur marginal.

Mehr zum Thema Samsung

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]