pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 08.04.20
26.03.2020 - 10:49
Foldable-Neuvorstellung

Royole Flexpai 2: Neues Falt-Handy des Foldable-Wegbereiters

High-End-Hardware und verbessertes Design

Lange Zeit war es recht still um den Fold­able-Pionier Royole, jetzt stellte der Konzern aller­dings das Flexpai 2 vor. Das Falt-Smart­phone hat wie sein Vorgänger Hard­ware der Ober­klasse an Bord und unter­scheidet sich von gängigen Mobil­geräten durch sein nach außen falt­bares Display. In diesem Punkt erin­nert das Flexpai 2 aber­mals an das Mate X respek­tive Mate Xs, wenn­gleich das Royole-Erst­lings­werk deut­lich früher erhält­lich war. Die Bild­schirm­diago­nale von 7,8 Zoll im aufge­falteten Zustand bleibt erhalten, als neuer Motor dient der Chip­satz Snap­dragon 865. Flexpai 2: Neues Fold­able des Vorrei­ters

Das aufgefaltete Royole Flexpai 2

Das aufgefaltete Royole Flexpai 2
Royole / CNET

Anno 2018 war es für Smart­phone-Fans aus aller Welt span­nend zuzu­sehen, wer beim Rennen um das erste falt­bare Handy der Welt das Rennen machte. Das Erstaunen war groß, als weder Samsung, noch Huawei oder Lenovo, sondern Royole die Pionier­arbeit leis­tete. Dennoch fris­tete das Flexpai eher ein Nischen­dasein, beson­ders nachdem schließ­lich Galaxy Fold und Mate X eintrafen. Auf die Frage, ob Royole über­haupt noch das Smart­phone-Geschäft verfolgt, antwortet der Hersteller nun mit dem Flexpai 2. Man spricht von „signi­fikanten Verbes­serungen in allen mögli­chen Weisen“. Beson­ders stolz ist der Konzern auf sein neues „Super Seam­less & Stepless Hinge“ getauftes Schar­nier. Dieses soll „stra­pazier­fähig“ und „mecha­nisch robust“ sein. Die Auflö­sung des flexi­blen Displays beträgt wie schon beim Vorgänger 1920 x 1440 Pixel. Der Bild­schirm sei um 50 Prozent heller und habe stabi­lere Blick­winkel. Berechnet wird die Darstel­lung vom Octa-Core-Prozessor und der GPU Adreno 660 des Chip­satzes Qual­comm Snap­dragon 865. Weitere Details zum Royole Flexpai 2

Rückseite des Royole Flexpai 2

Rückseite des Royole Flexpai 2
Royole / CNET

CNET hat die etwas mehr als fünf Minuten andau­ernde Präsen­tation des Fold­able hoch­geladen. In diesem Video erkennt man, dass das Flexpai 2 nun bündig schließt, das Vorjah­resmo­dell kam noch relativ sperrig daher. So dünn wie das Mate X ist aber auch das neue Falt-Smart­phone nicht.

Seitenansicht des Royole Flexpai 2

Seitenansicht des Royole Flexpai 2
Royole / CNET

Die Rück­seite des Mobil­geräts mutet metallen an, was aber auch eine Lackie­rung sein könnte. Kameras sind anschei­nend drei oder vier vertreten, zur Anzahl und den Funk­tionen äußerte sich der Konzern noch nicht. Es werden neun 5G-Bänder unter­stützt, wodurch das Flexpai 2 in Europa, den USA und China funkt. Der RAM basiert auf der neuen LPDDR5-Tech­nologie, leider gab es weder hierfür noch zum Flash-Spei­cher eine Größen­angabe. Mehr Details zum Flexpai 2 gibt Royole zu einem späteren Zeit­punkt bekannt. Im nächsten Quartal soll es voll­ständig enthüllt werden. Ferner verkün­dete das Unter­nehmen eine Koope­ration mit ZTE. Daraus könnte ein lizen­ziertes Fold­able auf Basis des Flexpai 2 entstehen. (via CNET)

Mehr zum Thema Faltbare Geräte

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]