pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 25.04.18
13.01.2018 - 11:01
WLAN-Lautsprecher

Riva Audio auf der CES: Besser als Sonos?

Offenes System bietet deutlich mehr

Sonos ist seit Jahren der Platzhirsch, wenn es um WLAN-Lautsprecher mit Multiroom-Funktion geht. Dabei ist das System zwar bekannt, aber auch teuer. Zudem fehlte bislang eine offene Schnittstelle, die es ermöglicht, das Lautsprecher-System mit beliebigen Apps anzusteuern. Unvergessen ist beispielsweise, dass die Unterstützung des Hörbuch-Anbieters Audible eingestellt wurde und Kunden von heute auf morgen keine Möglichkeit mehr hatten, ihre Inhalte auf Sonos-Lautsprechern wiederzugeben.

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentiert sich mit Riva Audio ein Anbieter, der ebenfalls WLAN-Lautsprecher im Portfolio hat. Dabei sind bislang zwar nur zwei Lautsprecher-Varianten verfügbar. Diese bieten jedoch entscheidende Vorteile gegenüber Sonos.

Riva Arena

Riva Arena
Foto: teltarif.de

Das unterscheidet Riva Audio von Sonos Beispielsweise ist es bei Riva Audio nicht zwingend erforderlich, für Stereo-Sound zwei Boxen zu koppeln. Die Lautsprecher sind so gebaut worden, dass sie auch als Einzelgerät einen Stereo-Effekt erzeugen. Auf Wunsch lassen sie sich kombinieren und das System ist - ähnlich wie Sonos - auch Multiroom-fähig. Steuerung und Konfiguration erfolgen dabei über die für Android und iOS verfügbare Riva-App.

Diese Smartphone-Anwendung ist allerdings für den Betrieb im Alltag gar nicht zwingend erforderlich, denn Riva bietet Unterstützung für Googlecast, AirPlay von Apple, den offenen DLNA-Standard und Bluetooth. Dazu kann Spotify Connect genutzt werden. Damit sollte sich nahezu jede Musikstreaming-, Webradio- oder Podcast-App mit den Riva-Boxen verbinden lassen. Die Lautsprecher lassen sich auch über per Sprachbefehl über den Google Assistant steuern. Dazu ist allerdings ein zusätzlicher Google Home erforderlich.

Riva Festival

Riva Festival
Foto: teltarif.de

Diese Produkte sind im Angebot Der kleinere der beiden Lautsprecher, der von Größe und Formfaktor her an den Play 1 von Sonos erinnert, nennt sich Riva Arena und kostet 269 Euro. Er hat eine Leistung von 50 Watt, wiegt 1,36 Kilogramm und lässt sich zusätzlich mit einem Akku ausstatten, sodass er sich auch kabellos - etwa im Garten oder auf der Terrasse - einsetzen lässt. Der Akku wird als Zubehör für 109 Euro verkauft.

Das größere Modell, der Riva Festival, schlägt mit einem Kaufpreis von 549 Euro zu Buche. Dieser Lautsprecher bietet 200 Watt Leistung und wiegt 6,44 Kilogramm. Damit eignet sich der Lautsprecher vor allem für größere Räume. Klanglich konnten beide Lautsprecher im kurzen Test in Verbindung mit Spotify am Rande der CES überzeugen.

Riva Central

Riva Central
Foto: teltarif.de

Als weiteres Produkt will Riva Audio im Frühjahr den Central anbieten. Dieser bietet die gleichen Features wie die Lautsprecher. Es handelt sich aber um eine Black Box, an die Käufer ihre eigenen Boxen anschließen können. In den USA soll der Riva Central für knapp 400 Dollar verkauft werden. Der Preis für den deutschen Markt steht noch nicht fest.

Anzeige:
Mehr zum Thema Lautsprecher

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]