pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 24.04.19
08.03.2018 - 00:00
4G

Prepaidkarten mit LTE: Diese Angebote gibt es

Vodafone: Prepaid LTE nur für CallYa-Kunden

Auch im Vodafone-Netz ist es möglich, LTE in Verbindung mit einer Prepaidkarte zu nutzen. Derzeit bietet aber nur der Netzbetreiber selbst entsprechende Tarife an. Wie bei der Deutschen Telekom haben die Kunden "LTE max." zur Verfügung. Zudem können sie das 4G-Netz nur für den mobilen Internet-Zugang nutzen, während Telefonate - anders als bei Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis - weiterhin nur über GSM und UMTS möglich sind.

Tariflich ist Vodafone deutlich besser aufgestellt als die Deutsche Telekom, die dafür den im vergangenen Jahr veröffentlichten Netztests zufolge vor allem in ländlichen Regionen mit einem besseren LTE-Ausbau punktet. Mit CallYa Flex gibt es bei Vodafone beispielsweise ein Prepaidangebot, bei dem die Kunden das Kontingent an Einheiten für Telefonate und den SMS-Versand sowie das Highspeed-Datenvolumen im Rahmen gewisser Vorgaben selbst zusammenstellen können. otelo-Kunden ohne 4G-Zugang Vodafone bietet den LTE-Zugang allerdings derzeit noch strikter als die Deutsche Telekom nicht für Kunden anderer Marken an. Selbst die Vodafone-eigene Discountmarke otelo kann ihren Kunden bislang das 4G-Internet nicht anbieten. Dabei ist die Situation nicht direkt mit dem Telekom-Pendant congstar vergleichbar, das ebenfalls auf die Nutzung von GSM und UMTS beschränkt ist.

Wie bereits erwähnt ist congstar ein eigenständiges Unternehmen, bei otelo handelt es sich wiederum um eine Marke der Vodafone GmbH. Vom Prinzip her ist otelo also eher mit EDEKA smart und weniger mit Penny Mobil vergleichbar. Einen Unterschied gibt es allerdings: otelo bietet eigene Tarife an, die anderes als bei EDEKA smart und FCB Mobil nicht direkt auf den Original-Netzbetreiberangeboten aufbauen. E-Plus war Vorreiter bei Prepaid LTE Als erster deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber hatte die damals noch eigenständige E-Plus Gruppe ihr LTE-Netz uneingeschränkt für alle Kunden geöffnet. Dabei spielte es keine Rolle, ob es sich um direkte Netzbetreiber-Kunden oder Besitzer einer Discounter-SIM gehandelt hat. Ebenso war es unerheblich, ob der Anwender einen Laufzeitvertrag abgeschlossen hatte oder Nutzer einer Prepaidkarte war.

So können Kunden von Base Prepaid, Aldi Talk, Blau, Ay Yildiz und weiteren Marken aus dem früheren E-Plus-Netz auch den Internet-Zugang im 4G-Netz verwenden. Daran hat sich auch nach der Übernahme der E-Plus-Gruppe durch Telefónica nichts geändert. Eingestellt wurde allerdings die Aktion "Highspeed für alle", mit denen alle Kunden mit "LTE max." surfen konnten. Bei den Discountern im Telefónica-Netz ist die Performance auf 21,6 MBit/s im Downstream begrenzt.

Auf der dritten und letzten Seite berichten wir unter anderem darüber, welchen LTE-Dienst Telefónica als erster Netzbetreiber uneingeschränkt für alle Kunden anbietet.

<< 1 2 3 >>

vorherige Seite: LTE mit Prepaidkarten
nächste Seite: Telefónica: LTE für alle

Inhaltsverzeichnis:

  1. LTE mit Prepaidkarten
  2. Vodafone: Prepaid LTE nur für CallYa-Kunden
  3. Telefónica: LTE für alle
  4. Alles auf einer Seite lesen

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]