pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 18.10.19
28.09.2019 - 10:10
Google-Oberklasse

Dicke Ränder: Google Pixel 4 XL zeigt sich auf neuen Fotos

Dann zählen eben die inneren Werte

Auch die nächste Pixel-Genera­tion wird kein Design-Wunder­werk, wie jüngst durch­gesi­ckerte Fotos des Pixel 4 XL belegen. Google wider­setzt sich dem Randlos-Trend der Branche und bringt sein nächstes High-End-Smart­phone mit dicken Balken um das Display heraus.

Die schlichte Rück­seite steht eben­falls im Kontrast vieler Wett­bewerber, die ihre Gehäuse mit verschie­densten reflek­tierenden Mate­rialien versehen. Bei der Anzahl und der Posi­tionie­rung der Haupt­kamera geht Google jedoch mit Apple konform. Die rück­seitige Triple-Kamera des Pixel 4 XL ist in einem großen Element in der linken oberen Ecke verbaut. Googles kommendes Flagg­schiff in freier Wild­bahn

Google spendiert dem Pixel 4 XL kunstvolle Hintergrundbilder

Google spendiert dem Pixel 4 XL kunstvolle Hintergrundbilder
Tecnohigh / Slashleaks

In weniger als drei Wochen wird das neue Pixel-Duo enthüllt. Zahl­reiche Leaks infor­mierten im Vorfeld über die Ausstat­tung und das Aussehen der Ober­klasse-Modelle. Der nächste Schub an Fotos des Pixel 4 XL stammt von der Commu­nity Slash­leaks. Gleich ein Dutzend neue Bilder des Smart­phones sind hier zu erspähen, die von den Mitglie­dern als 100 Prozent vertrau­enswürdig ange­sehen werden.

Die detail­lierten Aufnahmen ermög­lichen einen umfas­senden Eindruck des Pixel 4 XL. Die riesige Notch und das breite Kinn des Vorgän­gers sind Geschichte. Als beson­ders schmal lassen sich die Ränder um den Bild­schirm des Phablets dennoch nicht bezeichnen, vor allem die Stirn des Tele­fons ist vergleichs­weise ausufernd.

Großes Kamera-Element des Pixel 4 XL

Großes Kamera-Element des Pixel 4 XL
Tecnohigh / Slashleaks

In diesem Element stecken erneut eine Armada an Sensoren nebst Front­kamera sowie 3D-Tiefen­sensor. Auf gebo­gene Seiten für einen schma­leren Rahmen verzichtet Google. Die rote Power-Taste kennen wir bereits von den Vorgän­germo­dellen. Weitere Impres­sionen vom Pixel 4 XL

Die Bildwiederholfrequenz des Pixel 4 XL ist einstellbar

Die Bildwiederholfrequenz des Pixel 4 XL ist einstellbar
Tecnohigh / Slashleaks

Manche Soft­ware-Details lassen sich auf den Fotos eben­falls erkennen. So gibt es eine Einstel­lung namens „Smooth Display“, welche das dyna­mische Umschalten der Bild­wieder­holfre­quenz zwischen 60 Hz und 90 Hz ermög­licht. Das soll zu einer längeren Akku­lauf­zeit führen. Im Menü für die Gesichts­erken­nung lässt sich fest­legen, ob mit dieser Methode Zahlungen getä­tigt werden können. Außerdem sind geöff­nete Augen als Voraus­setzung einer Authen­tifi­zierung fest­legbar.

Die Seitenansicht des Pixel 4 XL

Die Seitenansicht des Pixel 4 XL
Tecnohigh / Slashleaks

Gewohnt schlank zeigt sich die Auswahl der vorin­stal­lierten Apps. Das Pixel 4 XL bietet von Haus aus das Rundum-Sorglos-Paket von Google mit Chrome, Gmail, Drive, Maps und Co., Fremd­anbieter-Apps lassen sich je nach Bedarf aus dem Play Store beziehen.

Beim OnePlus 7T sind die Display­ränder schön schmal. Details zum neuen Smart­phone lesen Sie in einem ausführ­lichen Test­bericht.

Mehr zum Thema Design

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]