pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 24.04.19
16.01.2019 - 18:45
Neues Team

Test: Wie schnell ist das OnePlus 6T McLaren Edition?

OnePlus 6T mit gigantischen 10 GB RAM

Als OnePlus in München sein erstes Deutschland-Büro eröffnete, waren wir vor Ort. Dort präsentierte der Smartphone-Hersteller auch die McLaren Edition. Dabei handelt es sich um eine Sonderedition des im November 2018 erschienenen OnePlus 6T. Das Produkt ist aus einer Kooperation zwischen dem Automobil­hersteller McLaren und OnePlus entstanden. Der Fokus liegt beim Farb­design des Smart­phones, dem Zubehör und der Verpackung. Nichtsdestotrotz gibt es Unter­schiede zum regulären Modell: Die McLaren Edition brüstet sich mit gigantischen 10 GB Arbeitsspeicher und mit Warp-Charge 30, einer weiterentwickelten Ladetechnologie für den Akku.

Orangefarbener Rahmen auf der Gehäuserückseite.

Orangefarbener Rahmen auf der Gehäuserückseite.
teltarif.de

Daneben glänzen 256 GB interne Speicherkapazität. Die gibt es beim OnePlus 6T auch, dann allerdings mit 8 GB RAM. Das ist auch schon eine ganze Menge und für die durchschnittliche Praxis und darüberhinaus mehr als ausreichend. Als wir das OnePlus 6T McLaren zum ersten Mal erblickten, war es schon schön anzusehen. Es ließ sich nicht leugnen, dass das Smartphone selbst mit seiner glänzenden, orangefarbenen Applikation an etwa dreiviertel des hinteren Gehäuserahmens edel und schick daherkam. Die Rückseite ist ansonsten glatt und der Mirror-Black-Farbvariante ähnlich. Beim genaueren Hinsehen offenbart sich aber ein leichtes Schimmern von Karbon-Optik. Schwarz, Orange und Karbon bilden die Designsprache des McLaren-Modells. Die Farbvariante heißt offiziell Speed Orange. Wer vorher geglaubt hat, das Handy erstrahlt in der Farbe der Zitrusfrucht, der wird entweder enttäuscht sein oder hat Glück gehabt.

Das normale OnePlus 6T mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher kostet 549 Euro nach unverbindlicher Preisempfehlung. Die McLaren-Edition kostet bei OnePlus direkt 699 Euro, ist dort aktuell allerdings nicht vorrätig (Stand: 16. Januar). 629 Euro kostet die reguläre Version mit der höchsten Speicherkonfiguration von 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher. Zwei Gigabyte Arbeitsspeicher mehr sowie eine andere Designfarbe und Zubehör kosten also 70 Euro Aufpreis zum normalen 6T mit der höchsten Konfiguration. Aber was bringen denn schon 10 GB Arbeitsspeicher, sind die nicht überflüssig? Möglich, wir wollten es aber genauer wissen und schickten das OnePlus 6T in unser Testlabor. Die wichtigsten Prüfergebnisse Technisch geht es um den höheren Arbeitsspeicher und die Ladetechnologie des Akkus. Ansonsten setzt OnePlus nach wie vor unter anderem auf Qualcomms Snapdragon 845, ein 6,4 Zoll-AMOLED-Display, Gorilla Glass 6 und Android 9 Pie. Auch das Kamerasystem ist gleich geblieben: Dual-Hauptkamera mit 16- und 20 Megapixeln auf der Rückseite und 16 Megapixel für Selfies auf der Vorderseite.

Die Akkukapazität liegt nach wie vor bei 3700 mAh. Der Unterschied liegt in der weiterentwickelten Ladetechnologie Warp-Charge 30, mit der es jetzt möglich ist, den Stromspeicher mit einer Leistung von 30 Watt aufzuladen. Laut Herstellerangaben sollen 20 Minuten Ladung für einen ganzen Tag ausreichen. In der Praxis stellten wir fest: Der Akku wird sehr schnell aufgeladen. Der Unterschied zur Fast-Charge-Technologie ist deutlich spürbar.

Um eine Überhitzung zu vermeiden, wurden die Sicherheitsmechanismen der Akkuanordnung geändert. In der Schutzstruktur wurden Komponenten aufgerüstet, um mehr Strom zu ermöglichen. Eine achtschichtige Schutzplatine soll für eine effizientere Kühlung sorgen.

Leicht schimmernde Karbon-Optik auf der Rückseite.

Leicht schimmernde Karbon-Optik auf der Rückseite.
teltarif.de

Die Unterschiede der weiteren Testergebnisse sind marginal und zeigen eines deutlich: Es handelt sich um dasselbe Smartphone-Modell. Im Geekbench Bechmark-Test Single-Core sind die Werte mit 2423 und 2429 (McLaren) und im Multi-Core mit 9036 und 9022 (McLaren) nahezu identisch. Das Test-Ergebnis in unserem eigenen Browser Benchmark ist mit 205 zu 226 (McLaren) ebenfalls nahezu gleich.

Der Fingerabdrucksensor leuchtet in kräftigem Orange.

Der Fingerabdrucksensor leuchtet in kräftigem Orange.
teltarif.de

Der optische Fingerabdrucksensor unter dem Display funktioniert auf technischer Ebene gleich, um die Fingerdaten zu scannen. Die Technologie nutzt zum Scan die Farbe Grün. Bei der McLaren-Sonderedition ist die entsprechend auch noch vorhanden. Wird das Smartphone entsperrt, leuchtet der Mittelkreis des Sensors zusätzlich in einem kräftigen Orange, ähnlich einem Feuerball.

OnePlus hat auch beim System Designanpassungen vorgenommen. So ist die Benutzeroberfläche in einem Mix aus Orange und Schwarz gehalten. Die Schrift erscheint zunächst Weiß. Wird ein Menüpunkt angewählt, wechselt er die Farbe zu orange. Schickes Zubehör Das Smartphone wird in einer großen schwarzen Schachtel geliefert, die in einer orangefarbenen Hülle steckt. Als das OnePlus 6 im Sommer letzten Jahres das Licht der Welt erblickte, warb der Smartphone-Hersteller mit dem Slogan "The Speed You Need", beim OnePlus 6T wurde daraus "Unlock The Speed" und die McLaren-Edition heißen wir mit "Salute to Speed" willkommen.

Wo ist denn das OnePlus 6T in der McLaren Edtion?

Wo ist denn das OnePlus 6T in der McLaren Edtion?
teltarif.de

Das Zubehör bietet etwas für Sammler und Haptiker. Hier zieht sich das zweifarbige Design aus Orange und Schwarz weiter durch: Orangefarbenes USB-Typ-C-Kabel im Kordel-Design, zweifarbiger Adapter, ebenfalls zweifarbiger USB-C-zu-Klinke-Adapter und ein Schutzcase in Schwarz mit Karbon-Optik. Hinzu gesellt sich ein durchsichtiger Block, in dem eine Karbonfaser im McLaren-Logo eingefasst ist, "handcrafted in England" (handgemacht in England). McLaren MCL33 Edition ist die Bezeichnung des Formel-1-Rennwagens, der in der Weltmeisterschaft 2018 gefahren ist.

Sieg: Käufer des OnePlus 6T McLaren erhalten eine Trophäe.

Sieg: Käufer des OnePlus 6T McLaren erhalten eine Trophäe.
teltarif.de

Ein Highlight für Fans ist sicherlich das beigelegte Buch mit knalligen orangefarbenen Seiten. Angefangen bei Portrait-Fotos des Begründers Bruce McLaren ist die Darstellung letztlich eine Hommage an die Firmengeschichte des Rennstalls. Beim Durchblättern der Seiten wird unterschwellig deutlich, dass sich auch OnePlus mit dem Vormarsch von McLarens Firmengeschichte identifizieren kann. So verfolgen schließlich zwei unterschiedliche Unternehmen ein Ziel "From vision to reality" (Deutsch: Von der Vision zur Wirklichkeit).

Fakten: Firmengeschichte zu McLaren.

Fakten: Firmengeschichte zu McLaren.
teltarif.de

Fazit Bei der Betrachtung unserer Testergebnisse liefern die beiden zusätzlichen Gigabytes Arbeitsspeicher keinen nennenswerten Vorteil - zumindest nicht für den durchschnittlichen Smartphone-Nutzer in der gängigen Praxis. Die weiterentwickelte Akkuladetechnologie Warp-Charge 30 fällt schon mehr ins Gewicht. Ein Geschwindigkeitszuwachs durch die 30-Watt-Leistung ist nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis spürbar. Wer sich für die McLaren-Edition interessiert, der kauft es aber in der Regel nicht, weil er die beiden Features unbedingt braucht, sondern weil er sich an dem schicken Design und dem farblichen abgestimmten Zubehör ergötzt, weil er es schlicht toll findet und Spaß an ästhetischen Smartphones hat oder Fan des Rennstalls McLaren ist.

Das OnePlus 6T McLaren (links) neben dem OnePlus 6T in Midnight Black.

Das OnePlus 6T McLaren (links) neben dem OnePlus 6T in Midnight Black.
teltarif.de

Weitere Handytests bei teltarif.de

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]