pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 19.01.20
12.01.2020 - 11:58
Umstellung

o2 streicht USSD-Codes für Multi­Card: Das sind die Nachteile

Nutzer müssen sich ab 15. Januar umgewöhnen

o2 hat Mitte Dezember seine MultiCard-Nutzer darüber infor­miert, dass die Steue­rung der zusätz­lichen SIM-Karten per USSD-Code künftig nicht mehr möglich ist. In der SMS, die die Telefónica-Marke an betrof­fene Kunden verschickt hat, wurde der 15. Januar als Abschalt­datum kommu­niziert.

Das heißt, Besitzer einer o2 MultiCard müssen sich schon in wenigen Tagen umge­wöhnen, wenn sie den SMS-Empfang auf eine andere SIM-Karte legen oder eine Karte von der Signa­lisie­rung einge­hender Anrufe ausschließen wollen. Anstelle der Codes lassen sich diese Ände­rungen dann nur noch über die Mein-o2-App oder das pass­wort­geschützte Kunden­menü auf der o2-Webseite durch­führen.

Vorteil von App und Web ist die trans­parente Darstel­lung aller aktiven SIM-Karten zum jewei­ligen Mobil­funk­anschluss. Zudem können die Bezeich­nungen für die Karten hier editiert werden, sodass auf den ersten Blick ersicht­lich ist, welche SIM im Smart­phone, Tablet oder im mobilen Hotspot genutzt wird, um nur einige Beispiele zu nennen. Ohne Daten­verbin­dungen keine Steue­rungs­möglich­keit

USSD-Codes für die MultiCard fallen weg

USSD-Codes für die MultiCard fallen weg
Foto: o2, Pixabay, Montage: teltarif.de

Nach­teil der inter­netba­sierten Steue­rung: Hat man gerade keinen Online-Zugang zur Verfü­gung, so ist die Ände­rung der Konfi­gura­tion gar nicht mehr möglich. Über GPRS oder EDGE im GSM-Netz ist die Daten­verbin­dung so langsam, dass die MultiCard-Admi­nistra­tion zum Gedulds­spiel wird.

Führt o2 Wartungs­arbeiten im Online-Portal durch, so kann die MultiCard künftig nicht mehr gesteuert werden. Ein Problem haben auch Kunden mit Einfach-Handys oder Feature-Phones, auf denen die Mein-o2-App gar nicht instal­liert werden kann. Es ist auch nicht mehr möglich, die Steu­ercodes als Kurz­wahl abzu­spei­chern, um beispiels­weise den SMS-Empfang auf Knopf­druck umschalten zu können. Unklare Situa­tion für Kunden anderer Marken Unklar ist zudem noch, wie in Zukunft Kunden anderer Marken im o2-Netz die Möglich­keit der MultiCard-Steue­rung haben. Wer beispiels­weise einen Vertrag bei einer Dril­lisch-Marke hat, findet in der App gar kein MultiCard- Konfi­gura­tions­menü. Fällt die USSD-Steue­rung weg, so könnte gleich die komplette Steue­rungs­möglich­keit für die Mehr­fach-SIMs wegfallen.

Im Zweifel bleibt den Kunden nur die Möglich­keit, die SIM-Karte, die für den SMS-Empfang einge­richtet ist, in das Endgerät einzu­legen, das Kurz­mittei­lungen empfangen soll. Das wiederum funk­tioniert aber nur dann, wenn es der Kunde nicht mit verschie­denen SIM-Karten-Formaten (Nano-SIM, Micro-SIM, Mini-SIM oder sogar ein eSIM-Profil) zu tun hat.

Mehr zum Thema Multi-SIM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]