pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.10.19
27.12.2018 - 12:40
Nokia 3.1

Schnäppchen-Check: Nokia 3.1 im Angebot bei Aldi Nord

Ist das Angebot sein Geld wert?

Für alle Schnäppchenjäger hat Aldi Nord ab heute das Nokia 3.1 mit 5,2 Zoll Display für nur 99,99 Euro im Angebot. Obendrauf gibt es auch noch das Aldi-Talk Starterset im Wert von 10 Euro. Die Frage ist: Lohnt sich der Kauf? Wir geben eine Einschätzung. Die Technik

Das Nokia 3.1 bei Aldi Nord als 100 Euro-Schnäppchen.

Aldi Nord hat jetzt das Nokia 3.1 für unter 100 Euro im Angebot.
Nokia

Der Preis deutet es schon an: Das Nokia 3.1 ist eindeutig ein Einsteigergerät. Das Display im modernen 18:9-Format misst 5,2 Zoll in der Diagonale und löst in HD-Qualität auf. Für Foto-und Video-Fans wird diese zu gering sein, für das Surfen und den Chat reicht das aber allemal. Wer hier mehr will, muss eben auch mehr Geld ausgeben. Mit den Maßen 146,25 x 8,65 x 8,7 mm und rund 138 Gramm Gewicht gehört das Nokia zu den leichten und kompakten seiner Art. Das werden alle diejenigen zu schätzen wissen, die sich nicht mit ihrem Smartphone nicht belasten wollen. Das Styling ist zwar immer Geschmackssache, das Nokia macht es aber leicht, es zu mögen: Sein Outfit ist zeitlos elegant, ein umlaufender Alu-Rahmen wirkt nicht nur schick, er schafft auch Stabilität.

Eine echte Ausnahme in dieser Preisklasse ist die Update-Politik von Nokia. Wie für alle Smartphones verwendet Nokia auch hier Andorid One, ein unverfälschtes Android ohne Änderungen. Das garantiert zwei Jahre lang Updates auf neue Android-Versionen und drei Jahre lang Sicherheitsupdates. So wird das Gerät, das mit Android Oreo verkauft wird, auch noch Android Pie und dessen Nachfolger bekommen.

Einer der Schwachpunkte des Nokia 3.1 ist wohl sein schon etwas ältlicher Prozessor. Es besitzt acht Kerne, ist aber nur mit 1,5 GHz getaktet. Das ist für ein modernes Smartphone ein eher schwacher Antrieb. Zumal Aldi auch noch die Variante des 3.1 mit nur 2 GB Arbeitsspeicher gewählt hat.

Der interne Arbeitsspeicher ist 16 GB groß. Das ist ebenfalls nicht übermäßig viel, denn bei Android-Smartphones wirf ein großer Teil davon immer noch vom Betriebssystem eingenommen und ist damit nicht frei nutzbar. Aber immerhin kann der Speicher mit SD-Karten auf 128 GB erweitert werden. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf, ist aber mit einer Blende von f/2.0 eher lichtschwach. Selfies können mit acht Megapixel Auflösung geschossen werden Lob verdient der Akku. Er ist mit fast 3000 mAh ziemlich üppig bemessen und sollte das Handy auch bei intensiver Nutzung locker über den Tag bringen. Fazit: Das Nokia 3.1 ist kein Multimedia-Überflieger. Dafür reicht weder die Prozessorleistung noch die Auflösung des Displays. Auch auf den Luxus eines USB-C-Anschlusses oder gar einer Doppelkamera muss man verzichten. Seine Technik reicht aber aus, um die die täglichen Aufgaben wie telefonieren, surfen oder auch chatten sicher und bequem zu erledigen. Dafür sorgt auch der für diese Geräteklasse sehr große Akku. Das wichtigste Argument für das Nokia 3.1. heißt aber Android One. Das Nokia 3.1 ist das einzige Gerät in dieser Preisklasse, das auch in den kommenden Jahren garantiert zeitnah mit Updates versorgt werden wird.

Das Nokia 3.1 ist noch nicht das Richtige für Sie? Smartphones mit außergewöhnlich gutem Preis/Leistungsverhältnis finden Sie auch in dem Beitrag „Top 10 im Handy-Test“.

Mehr zum Thema Aldi

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]