pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.10.19
Technik

HSDPA: Die Technik und aktuelle HSDPA-fähige Handys

Daten-Turbo HSDPA wird zum Standard-Feature bei aktuellen Smartphones

Bei HSDPA, dem Datenturbo für schnelle Downloads via UMTS, wird die UMTS-Technik durch bessere Nutzung der vorhandenen Kapazitäten und eine Reihe von Maßnahmen optimiert, wie etwa bessere Modulationsverfahren und eine adaptive Fehlerkorrektur. Letzteres bedeutet, dass sich Sender und Empfänger dauernd über die Qualität des Übertragungs­kanals verständigen. Ist diese gut oder sehr gut, verwendet der Sender entsprechend weniger Korrektur­bits, so dass mehr Platz für echte Nutzdaten bleibt.

Durch den Einsatz von Beamforming beim Raum­multiplex kann die Effizienz weiter gesteigert werden. Dazu muss eine NodeB (UMTS-Basisstation) mit mehreren Antennen ausgestattet sein, die in unterschiedliche Richtungen zeigen. Ohne diese Technik ist der Raumbereich, den eine Antenne abdeckt, durch deren Ausrichtung fest vorgegeben. Aktives Beamforming bedeutet nun, diese bisherigen Antennen trickreich zusammen­zuschalten, so dass sich jeweils neue Abdeckungsbereiche ergeben. Dies kann dazu dienen, einen bisher stark abgeschatteten Bereich zu erreichen, oder in eine Raumrichtung, in welcher der Sender andere Funk-Zellen stören würde, besonders schwach zu senden. Steigende Zahl an HSDPA-fähigen Endgeräten

HSDPA: Die Technik und aktuelle HSDPA-fähige Handys

HSDPA: Die Technik und aktuelle HSDPA-fähige Handys
Bild: teltarif.de

Die ersten HSDPA-fähigen Handys kamen 2006 mit den Modellen SGH-ZV50 und SGH-Z560 von Samsung sowie dem EF91 von Benq-Siemens auf den Markt. Mittlerweile ist die HSDPA-Unterstützung bei Smartphones zum Quasi-Standard geworden. Handys, die zwar UMTS, aber kein HSDPA bieten, finden sich fast garnicht mehr am Markt. Auch aktuelle UMTS-Surf-Sticks und -Router unterstützen den Datenturbo für den mobilen Internetzugang per Notebook oder PC. Neben HSDPA findet sich auch HSUPA, die UMTS-Erweiterung zur Beschleunigung des Upstreams, immer häufiger an Bord. Als Oberbegriff für das gleichzeitige Angebot von HSDPA und HSUPA hat sich HSPA etabliert. Ratgeber zu UMTS