pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.07.19
22.02.2017 - 12:59
Update

Microsoft-Browser mit kritischen Flash-Sicherheitslücken

Auch Edge Browser von Windows 10 betroffen

Seinen monatlichen Patchday zum Beheben von Sicherheitslücken hat Microsoft im Februar kurzerhand ausfallen lassen und auf März vertagt. Nun hat der Softwarekonzern aber ein Notfall-Update für den Flash-Player unter Windows veröffentlicht, das schnell installiert werden sollte, rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). IE 10, 11 und Microsoft Edge betroffen

Empfehlung: Installation des Sicherheits-Updates

Empfehlung: Installation des Sicherheits-Updates
Bild: Adobe

Hintergrund seien 13 kritische Flash-Sicherheitslücken in den Browsern Internet Explorer 10, 11 und Edge, die zur vollständigen Übernahme des Systems durch Angreifer führen können. Die meisten PCs installieren die Updates automatisch. Sonst findet sich die Windows-Update-Funktion in der Systemsteuerung. Neben Windows 10 erhalten auch Windows 8.1 (RT) und die aktuelleren Serverversionen des Microsoft-Betriebssystems ein Update. Schritt zur Verbannung von Flash aus dem Browser Durch die erheblichen Sicherheitsrisiken und den Vormarsch von HTML5 hat Flash einiges an Ansehen bei den Browserherstellern eingebüßt. Wie bereits berichtet, wird Microsoft mit der Veröffentlichung des Creators Update für Windows 10 Flash weitestgehend aus seinem Edge Browser verbannen. Nur wenn der Nutzer dann ausdrücklich der Verwendung von Flash zustimmt, werden entsprechende Multimedia-Inhalte angezeigt. Mit diesem Schritt ist Microsoft übrigens nicht allein, auch Google will bei Chrome möglichst wenig mit Flash zu tun haben. Der Browser legt seinen Fokus ab Version 56 ganz auf HTML5.

In einer weiteren Meldung hatten wir darüber berichtet, dass Microsoft Nutzern von Windows 10 ein Update auf die neuste Version empfiehlt.

Mehr zum Thema Sicherheit

Daniel Rottinger mit Material von dpa

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]