pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 22.10.17
16.06.2017 - 16:00
Analyse

LTE wird bis 2018 wichtigster Mobilfunkstandard

5G soll bis 2022 schon 15 Prozent versorgen

Smartphones generieren hohen mobilen Datentraffic

Smartphones generieren hohen mobilen Datentraffic
Foto: dpa

Laut der jüngsten Ausgabe des Ericsson Mobility Reports werden bis 2022 nahezu 2,6 Milliarden Neukunden mobile Breitbandnetze nutzen. Dabei wird in naher Zukunft LTE der Übertragungsstandard sein, den der überwiegende Teil der Nutzer verwendet. Bis 2018 soll es soweit sein.

Allein zwischen dem Ende des ersten Quartals 2016 und dem gleichen Zeitpunkt 2017 nahm der gesamte mobile Datenverkehr um 70 Prozent zu, berichtet Ericsson in seinem jüngsten Mobility Report. Demnach ist der Mobilfunk-Datenverkehr so stark gewachsen wie seit 2013 nicht mehr. Allerdings geht es dabei - wie auch bei allen genannten Zahlen - um eine weltweite Betrachtung. Wachstumstreiber ist Indien. Die Verbreitung von Smartphones und der einfache Zugang zu mobilen Internetdiensten tragen entscheidend zum Anstieg des Datenverkehrs bei.

Um diesen Smartphone-Trend in seiner Analyse besser abzubilden, hat Ericsson den "mobilen Datenverkehr über Smartphones" als eigene Unterkategorie des "mobilen Datenverkehrs" betrachtet - mit einer beachtlichen Prognose: Bis Ende 2022 wird der über Smartphones produzierte mobile Datenverkehr um das Neunfache auf 66 Exabytes (66 Milliarden Gigabyte) pro Monat steigen. 5G-Netzabdeckung bis 2022 bei 15 Prozent der Bevölkerung

Der Ericsson Mobility Report beruht auf Erhebungen, die in hunderten von Mobilfunknetzen durchgeführt wurden. Laut Niklas Heuveldop, Chief Strategy Officer und Head of Technology and Emerging Business bei Ericsson, vermittelt er ein realistisches Bild von dem enormen zugrundeliegenden Wachstum in diesem Segment. Die Zahl der LTE-Verträge wachse schneller denn je, die Mobilfunktechnik Voice over LTE (VoLTE) erfreue sich wachsender Beliebtheit und die Zunahme des Datenverkehrs ist auf dem höchsten Stand seit 2013. Für den kommenden Mobilfunkstandard 5G geht Ericsson aufgrund der Prognosen bis 2022 von über einer halben Milliarde 5G-Verträgen und einer Abdeckung von 15 Prozent der Bevölkerung aus.

LTE wiederum wird bis 2018 GSM als die weltweit wichtigste Zugangstechnologie bei Vertragskunden ablösen. Die Geschwindigkeit, mit der die LTE-Technologie eingeführt wurde und sich auf dem Markt durchgesetzt habe, sei beispiellos. LTE habe nach fünf Jahren 2,5 Milliarden Kunden erreicht, UMTS/HSPA hätten diese Marktdurchdringung erst nach acht Jahren geschafft. Allein im ersten Quartal 2017 kamen weltweit 250 Millionen neue LTE-Verträge hinzu. Prof. Torsten J. Gerpott, TK-Experte und Lehrstuhlinhaber an der Uni Duisburg, ging unlängst davon aus, dass LTE-Netze weltweit noch bis 2030 weiter ausgebaut werden. Günstige Smartphone-Tarife mit LTE Günstige Smartphone-Tarife gibt es viele - einige von Ihnen kommen aber leider ohne eine LTE-Freigabe. In unserem interaktiven Tarifvergleich finden Sie alle Tarife, die LTE haben. Die weiteren Parameter können Sie nach Ihren Bedürfnissen anpassen.

Anzeige:
Mehr zum Thema Mobiles Internet

vorherige Meldung   nächste Meldung
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]