pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.06.19
18.01.2019 - 13:15
Doppelpack

LG V40ThinQ & Watch W7: Smartphone und Hybrid-Watch

Ab dem 25. Januar in Deutschland erhältlich

In genau einer Woche (25. Januar) wird LG neues Flagg­schiff der V-Serie verfügbar sein. Das LG V40ThinQ soll mit seinen fünf Kameras Smart­phone-Foto­grafie auf ein neues Niveau heben und durch die Kompe­tenz des briti­schen HiFi-Spezia­listen Meri­dian für ein beson­deres Sound-Erlebnis sorgen. Das LG-Smart­phone wird es in den Farben New Platinum Gray und New Moroccan Blue jeweils als Dual-SIM-Vari­ante zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 899 Euro geben. Gleich­zeitig wird LG eine Hybrid-Smart­watch auf den Markt bringen. Die LG Watch W7 läuft mit WearOS, hat aber auch physi­sche Zeiger und wird in der Farbe Silver Black nach unver­bind­li­cher Preis­emp­feh­lung 449 Euro kosten.

Inter­es­sant: Zum Verkaufs­start bekommen die ersten 1000 Käufer des LG V40ThinQ die Uhr ohne Aufpreis dazu. LG V40ThinQ

Das LG V40ThinQ kostet rund 900 Euro.

Das LG V40ThinQ kostet rund 900 Euro.
Bild: LG

Das OLED-Display des LG V40ThinQ im Format 19,5:9 misst 6,4 Zoll und löst in 3120 mal 1440 Pixel (QHD+) mit einer Pixel­dichte von 538 ppi auf. Die Maße sind mit 158,7 mm x 75,8 mm x 7,7 mm ange­geben und mit 169 Gramm Gewicht dürfte es leicht in der Hand liegen. Die Display­ein­ker­bung (Notch) wirkt auf den ersten Blick auch nicht zu breit und damit nicht störend. Auf dem Bild­ma­te­rial sind die Display­ränder zwar nicht fili­gran, aber auch nicht über­mäßig breit. Der untere Rand sticht etwas mehr heraus, ist aber immer noch ansehn­lich. Hier muss die Praxis zeigen, welchen Eindruck die Ränder in der realer Umge­bung hinter­lassen.

Für Leis­tung sorgen Qual­comms Snap­dragon 845 und 6 GB Arbeits­spei­cher. Die interne Spei­cher­ka­pa­zität liegt bei 128 GB mit theo­re­ti­scher Erwei­te­rungs­mög­lich­keit um bis zu 2 TB per microSD-Karte. Der Akku fasst 3300 mAh und unter­stützt schnelles und kabel­loses Laden.

Weiterhin werden WLAN-ac, Blue­tooth 5.0 und NFC unter­stützt. Der USB-C 2.0-Anschluss ist mit 3.1 kompa­tibel. Daneben gibt es einen 3,5 mm-Klin­ken­an­schluss für Head­sets. Das LG V40ThinQ ist gemäß MIL-STD-810G1 stoß­si­cher und wasser- und staub­dicht nach IP68. Kritik lässt sich bei der vorin­stal­lierten Soft­ware üben: Mit Android 8.1 hat das 900 Euro-teure Handy nicht die neueste Version von Googles Betriebs­system an Bord. Kamera und 3D-Surround-Sound LG wirbt mit fünf Kameras. Käufer dürfen aber nicht von einem Penta-Modul auf der Rück­seite ausgehen. Das LG V40ThinQ verfügt über eine Triple-Kamera auf der Rück­seite und eine Dual-Selfie-Kamera vorne. Die Haupt­ka­mera setzt sich aus einem Stan­dard-Objektiv mit 12 Mega­pi­xeln und einer f/1.5-Blende, einem Tele­ob­jektiv mit 12 Mega­pi­xeln und einer f/2.4-Blende sowie einem 107°-Weit­winkel-Objektiv mit 16 Mega­pi­xeln und einer f/1.9-Blende zusammen. Die Kamera verfügt unter anderem über eine Triple-Shot-Funk­tion. Damit ist es möglich, mit einem Klick drei Fotos (Super-Weit­winkel, Stan­dard und Tele­zoom) aufzu­nehmen. So kann der Nutzer frei wählen, welche Aufnahme ihm am besten gefällt und bei Bedarf alle drei zu einer Video-Datei zusam­men­fügen. Unter­halb der Haupt­ka­mera sitzt ein Fingerabdruck­sensor.

Die Selfie-Kamera fasst ein Stan­dard-Objektiv mit 8 Mega­pi­xeln und einer f/1.9-Blende sowie ein 90°-Weit­win­kel­ob­jektiv mit 5 Mega­pi­xeln und einer f/2.2-Blende. Funk­tionen wie 3D-Licht­ef­fekt sollen Portraits modi­fi­zieren.

Das Stereo-Sound-Modul soll kraft­vollen und raum­fül­lenden Klang dank 3D-Surround-Sound mit DTS:X und Boombox-Laut­spre­cher erzeugen. In Zusam­men­ar­beit mit Meri­dian soll das Soun­d­er­lebnis unter anderem hinsicht­lich mehr Bass opti­miert sein. LG Watch W7

Die Hybrid-Watch LG Watch W7 kostet 449 Euro.

Die Hybrid-Watch LG Watch W7 kostet 449 Euro.
Bild: LG

Die LG Watch ist eine Hybrid-Watch mit Edel­stahl­ge­häuse, die klas­si­sche Eigen­schaften einer Uhr wie physi­sche Zeiger und smarte Funk­tionen im Zusam­men­spiel mit Googles Betriebs­system WearOS vereint. Das Quarz­uhr­werk stammt aus der Schweizer Manu­faktur Soprod AG. Der LCD-Screen misst 1,2 Zoll, insge­samt betragen die Abmes­sungen der Uhr 44,5 mm x 45,4 mm x 12,9 mm bei einem Gewicht von 79,5 Gramm.

Leis­tungs­ele­mente sind Qual­comms Snap­dragon Wear 2100 und 768 MB Arbeits­speicher, intern liegt die Kapa­zität bei 4 GB. Die LG Watch W7 unter­stützt Blue­tooth 4.2 und die Verbin­dungs­tech­no­lo­gien WLAN (802.11 b/g/n). Nach IP68 ist die Hybrid-Watch wasser- und staub­ge­schützt.

Der mecha­ni­sche Teil soll alleine mit einer Akku­la­dung bis zu 100 Tage durch­halten. Zwei Tage sollen es sein, wenn alle smarten Funk­tionen genutzt werden. Die Akku­ka­pa­zität liegt bei 240 mAh.

Auf dem MWC in Barce­lona könnte LG ein klapp­bares Smart­phone vorstellen. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]