pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.09.19
23.08.2019 - 10:35
Details

Bloomberg: Das iPhone Pro kommt im September

Upgrades für Apple Watch, iPad und Mac

Am 10. September wird Apple voraus­sicht­lich sein nächstes Special Event veran­stalten. Dabei geht es vor allem um die für dieses Jahr erwar­tete iPhone-Genera­tion. Nun hat Mark Gurman in einem Bloom­berg-Bericht einige Details veröf­fent­licht. Dabei handelt es sich zwar eigent­lich noch um Gerüchte. Ande­rerseits war Gurman in der Vergan­genheit recht treff­sicher, wenn es um Details zu neuen Apple-Produkten ging - insbe­sondere dann, wenn deren Vorstel­lung unmit­telbar bevor­stand.

Gurman bestä­tigt beispiels­weise, dass es tatsäch­lich ein iPhone Pro geben wird. Dabei werde der Schwer­punkt auf Verbes­serungen bei der Kamera gelegt. Neu ist ein Weit­winkel-Objektiv, das als dritte Linse für die Haupt­kamera hinzu­kommt. Zudem sollen stets drei Fotos aufge­zeichnet werden. Anschlie­ßend kann der Nutzer selbst wählen, welche Version ihm am besten zusagt. Apple habe zudem an der Qualität für Aufnahmen bei ungüns­tigen Licht­verhält­nissen geschraubt. Neue Optionen gibt es dem Bericht zufolge auch für Video­aufnahmen.

Als weitere Neue­rung soll die Rück­seite des iPhone Pro in der Lage sein, andere Geräte - etwa die AirPods in ihrem Case - aufzu­laden. Dazu sollen die neuen iPhone-Modelle auch einen leis­tungs­fähi­geren Akku als ihre Vorgänger bekommen. Face ID soll in einem größeren Radius rund um die Kamera funk­tionieren (wobei es wich­tiger wäre, dass auch Nahauf­nahmen erkannt werden) und 3D Touch fällt - wie schon beim iPhone XR - weg. Wenig über­raschend bekommt die neue Smart­phone-Genera­tion von Apple den A13-Prozessor als Herz­stück. Zudem soll der Co-Prozessor leis­tungs­fähiger werden. iPhone XR (2019) mit zweiter Kamera-Linse

Apples Produkt-Line-up für die kommenden Monate

Apples Produkt-Line-up für die kommenden Monate
Foto/Logo: Apple, Montage: teltarif.de

Der Nach­folger des iPhone XR wird dem Bloom­berg-Bericht zufolge mit einer Dual-Haupt­kamera ausge­stattet, um es den Nutzern zu mögli­chen, zu zoomen, ohne gleich Quali­täts­verluste in Kauf nehmen zu müssen. Weitere Neue­rungen sind für das neue Modell des güns­tigsten der drei neuen Apple-Smart­phones noch nicht bekannt. Gurman schreibt nichts von einer Unter­stüt­zung für den Apple Pencil und auch die letzten Hoff­nungen, dass die dies­jährige iPhone-Genera­tion 5G-Unter­stüt­zung bekommt, werden im Bloom­berg-Bericht zerschlagen.

Als weitere Neue­rungen für dieses Jahr sind ein iPad mit 10,2 Zoll großem Display und ein MacBook Pro mit 16-Zoll-Bild­schirm geplant. Beim Tablet handelt es sich um den Nach­folger des iPad 2018, das MacBook soll die bishe­rige 15-Zoll-Version ablösen. Erst für das kommende Jahr werden ein neuer, güns­tigerer HomePod und die AirPods 3 vorher­gesagt. Dabei könnten die Head­sets nicht nur wasser­dicht sein, sondern auch Neben­geräu­sche unter­drücken.

Zusammen mit der neuen iPhone-Genera­tion ist auch die Apple Watch Series 5 zu erwarten. In einer weiteren Meldung haben wir bereits über die neue Smart­watch von Apple berichtet.

Mehr zum Thema Apple

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]