pda.teltarif.de
Meldung Tipps & Info Tarifrechner 17.09.19
08.08.2019 - 17:30
Foldable

Analysten: Apple plant faltbares iPad und iPhone

Marktstart voraussichtlich erst 2021

Samsung und Huawei gehören zu den ersten namhaften Smart­phone- und Tablet-Herstel­lern, die falt­bare Smart­phones gezeigt haben. So ist es wenig über­raschend, dass auch Apple an vergleich­baren Produkten arbeitet. Aller­dings zeigen die Beispiele Samsung und Huawei auch, dass die Technik doch noch etwas länger braucht, um markt­reif zu werden. So mussten beide Hersteller die längst geplanten Markt­starts ihrer Handys mit falt­barem Display verschieben.

Einem CNBC-Bericht zufolge, der sich auf Analysten der schwei­zeri­schen Groß­bank UBS Group stützt, deute vieles darauf hin, dass Apple falt­bare Smart­phones und Tablets anbieten will. Das Inter­esse bei poten­ziellen Käufern sei da, sodass sich die Markt­einfüh­rung schon für das kommende Jahr anbiete. Aller­dings könne sich ein solches Produkt bis 2021 verzö­gern, wenn es wirk­lich ausge­reift sein soll. Analysten gehen davon aus, dass Inter­essenten etwa 400 bis 500 Dollar mehr für ein Smart­phone auszu­geben bereit sind, wenn der Hand­held über ein falt­bares Display verfügt. Poten­zielle Apple-Kunden würden für dieses Feature sogar bis zu 600 Dollar mehr als für ein iPhone oder iPad mit "herkömm­lichem" Display ausgeben. Preise derzeit noch zu hoch

Faltbare iPhones und iPads geplant

Faltbare iPhones und iPads geplant
Foto: Antonio De Rosa/ConceptsiPhone/Ran Avni

Selbst die Preise, die Apple-Fans zahlen würden, liegen demnach unter den 2000 bis 2500 Euro, die Samsung und Huawei für ihre ersten Smart­phones mit Falt-Display verlangen wollten. Die Indus­trie muss demnach daran arbeiten, die Produk­tions­kosten für Smart­phones und Tablets zu senken, bei denen das Display gefaltet werden kann.

Wie es von UBS weiter heißt, wird Apple voraus­sicht­lich zuerst ein iPad mit falt­barem Display anbieten. In einem zweiten Schritt könnte ein iPhone folgen, bei dem sich der Touch­screen umklappen lässt. Abzu­warten bleibt aber zunächst, wann über­haupt erste markt­reife mobile Endgerät mit falt­barem Bild­schirm auf den Markt kommen.

Samsung hatte zuletzt ange­kündigt, das Galaxy Fold im September zu veröf­fent­lichen. Ob der Termin einge­halten werden kann, ist unklar. Beim Launch-Event für das Samsung Galaxy Note 10 war das Galaxy Fold zumin­dest kein Thema, nachdem es im Rahmen der Vorstel­lung des Samsung Galaxy S10 quasi als "one more thing" gezeigt wurde.

Mehr zum Thema Apple

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]